Polizeifahrzeuge und Einsatzkräfte der Polizei stehen in einer Wohnsiedlung.

Schüsse auf Frau in Uetze: 41-Jähriger in U-Haft

Stand: 14.12.2020 18:30 Uhr

Ein 41-Jähriger aus Wolfsburg steht unter dringendem Tatverdacht, die Schwester seiner Ex-Freundin in Uetze (Region Hannover) angeschossen zu haben.

Der Tatverdächtige wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Montag in Untersuchungshaft genommen. Gegen ihn werde wegen versuchter Tötung ermittelt. Nach Angaben der Polizei soll er am Sonntagmorgen gewaltsam in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin eingedrungen sein. Dort hatte sich demnach auch die Schwester der Frau aufgehalten. Im Wohnzimmer soll sie sich dem 41-Jährigen entgegenstellt haben. Daraufhin gab er einen Schuss ab und traf die 45-Jährige am Kopf.

Verdächtiger am Mittag in Peine gefasst

Die Frau kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, laut Polizei ist ihr Zustand stabil. Die Ex-Partnerin des 41-Jährigen hatte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Sie blieb unverletzt. Hintergrund der Tat seien nach derzeitigen Erkenntnissen Beziehungsstreitigkeiten, sagte ein Polizeisprecher. Der mutmaßliche Täter war nach dem Schuss zu Fuß aus der Wohnung geflüchtet. Laut Polizei wurde er am Sonntagmittag in Peine festgenommen, von wo aus er nach Hannover gebracht wurde.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gerhard Schröder hält bei einer Veranstaltung des russischen Gasunternehmens Rosneft im Juni 2019 Zettel in der Hand. © picture alliance/dpa/TASS/Alexander Demianchuk Foto: Alexander Demianchuk

Gerhard Schröder gibt seinen Posten bei Rosneft auf

Altbundeskanzler Schröder will den Aufsichtsrat beim russischen Ölkonzern verlassen. Das teilte das Unternehmen mit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen