Polizeifahrzeuge und Einsatzkräfte der Polizei stehen in einer Wohnsiedlung.

Schüsse auf Frau in Uetze: 41-Jähriger in U-Haft

Stand: 14.12.2020 18:30 Uhr

Ein 41-Jähriger aus Wolfsburg steht unter dringendem Tatverdacht, die Schwester seiner Ex-Freundin in Uetze (Region Hannover) angeschossen zu haben.

Der Tatverdächtige wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Montag in Untersuchungshaft genommen. Gegen ihn werde wegen versuchter Tötung ermittelt. Nach Angaben der Polizei soll er am Sonntagmorgen gewaltsam in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin eingedrungen sein. Dort hatte sich demnach auch die Schwester der Frau aufgehalten. Im Wohnzimmer soll sie sich dem 41-Jährigen entgegenstellt haben. Daraufhin gab er einen Schuss ab und traf die 45-Jährige am Kopf.

Verdächtiger am Mittag in Peine gefasst

Die Frau kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, laut Polizei ist ihr Zustand stabil. Die Ex-Partnerin des 41-Jährigen hatte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Sie blieb unverletzt. Hintergrund der Tat seien nach derzeitigen Erkenntnissen Beziehungsstreitigkeiten, sagte ein Polizeisprecher. Der mutmaßliche Täter war nach dem Schuss zu Fuß aus der Wohnung geflüchtet. Laut Polizei wurde er am Sonntagmittag in Peine festgenommen, von wo aus er nach Hannover gebracht wurde.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weil fordert vor Bund-Länder-Gipfel Pflicht zum Homeoffice

Schärfere Kontaktbeschränkungen und eine generelle Ausgangssperre lehnt Niedersachsens Ministerpräsident ab. mehr

Claudia Schröder  und Heiger Scholz, vom Corona-Krisenstab des Landes Niedersachsen, stehen vor einem Pult. Heiger Scholz spricht in ein Mikrofon. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Krisenstab informiert über die aktuelle Corona-Lage

NDR.de überträgt die Pressekonferenz am Dienstag ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

Ein Betrugs-Prozess startet am Mittwoch. 61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Falsche Polizisten: Bewährungsstrafe für Drahtzieherin

Drei Handlanger, die die Beute abgeholt haben sollen, erhielten Geldstrafen beziehungsweise Arbeitsauflagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen