Stand: 12.02.2018 08:39 Uhr

Säure-Opfer: "Täter tritt weiter nach"

Zwei Jahre nach dem Säure-Anschlag auf Vanessa Münstermann gibt der Täter offenbar keine Ruhe. "Er schreibt mir aus dem Gefängnis", sagte die 29-Jährige. "Du bist genug bestraft mit deinem Aussehen und wenn ich dich töten würde, wäre das nur dumm von mir", habe in einem Brief gestanden. Sie lüge und sei selber schuld. Die junge Frau aus Hannover ist seit der Attacke am 15. Februar 2016 im Gesicht schwer entstellt. Mit dem letzten Brief vor Weihnachten sei sie zur Polizei gegangen: "Dort sagte man mir, dass es darin keinen Anhaltspunkt für Ermittlungen gibt, weil alles Meinungsäußerungen sind."

Vanessa Münstermann, deren eine Gesichtshälfte vernarbt ist, im Porträt

Nach Säureangriff: "Ich bin noch da"

Hallo Niedersachsen -

Vanessa Münstermann wurde 2016 von ihrem Exfreund mit Säure attackiert. Ihr Gesicht ist für immer gezeichnet. Statt sich zu verstecken, zeigt sie sich - und will Mut machen.

4,2 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Säure-Opfer wird Mutter

Als die damals 27-Jährige vor zwei Jahren mit ihrem Hund morgens um den Block ging, trat ihr Ex-Freund aus einem Gebüsch und schüttete ihr Rohrreiniger ins Gesicht. Der Mann wurde zu einer zwölfjährigen Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung verurteilt. Vor einem Jahr gründete Vanessa Münstermann den Verein "AusGezeichnet", um Menschen in ähnlicher Lage zu helfen. Seit knapp einem Jahr hat sie wieder einen Freund, mit dem sie ein Baby erwartet.

Weitere Informationen

Säure-Opfer Vanessa Münstermann wird Mutter

Fast zwei Jahre nach einem Säure-Angriff hat das Opfer Vanessa Münstermann allen Grund positiv nach vorn zu schauen: Die 28-Jährige wird Mutter. Der Vater ist ihre Jugendliebe. (18.12.2017) mehr

"AusGezeichnet": Opfer aus aller Welt melden sich

Vanessa Münstermann wurde Opfer eines Säureangriffs. Den Mut hat sie aber nicht verloren und den Verein "AusGezeichnet" gegründet. Mit dem unterstützt sie Betroffene in aller Welt. (08.09.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 10.02.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:01
NDR//Aktuell

Elbe bei Bleckede führt kaum noch Wasser

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Drochtersen: Frisch frisiert ins Jahrhundertspiel

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:49
Hallo Niedersachsen

Enercon-Chefs bleiben Treffen mit Altmaier fern

16.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen