Stand: 27.10.2021 08:18 Uhr

SPD und Grüne: Keine Autos mehr rund um den Opernplatz

Hannover Opernhaus © Marek Kruszewski Foto: Marek Kruszewski
Im Bereich rund um den Opernplatz in Hannover sollen künftig keine Autos mehr erlaubt sein. (Themenbild)

Grüne und SPD im Rat der Stadt Hannover haben sich darauf geeinigt, das Projekt Autofreie Innenstadt voranzutreiben. Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) berichtet, sollen in den kommenden fünf Jahren rund um den Opernplatz keine Autos mehr fahren dürfen - das Parkhaus bleibe aber erreichbar, heißt es. Auch Anwohner und Lieferanten dürften nach wie vor in den Bereich. SPD und Grüne hatten den Streit um das Thema der autofreien Innenstadt bereits in den Koalitionsgesprächen beigelegt. Sie hatten sich darauf geeinigt, die Straßen in Hannover künftig gerecht zwischen den Verkehrsteilnehmern aufzuteilen und den Autoverkehr zu reduzieren.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 27.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Kultusminister Tonne fordert allgemeine Impfpflicht

Auch um die Schulen offen zu halten, müssten sich alle Erwachsenen gegen das Coronavirus impfen lassen, so Tonne. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen