Stand: 13.03.2020 16:58 Uhr

SEK-Einsatz auf Hof: Mann angeschossen

Auf einer Straße bei Auetal blockiert ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei eine Straße. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen
Polizeieinsatz in der Gemeinde Auetal: Ein Mann hatte sich dort auf seinem Hof verschanzt.

Beim Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei bei Rehren (Landkreis Schaumburg) ist ein 62-jähriger Mann von einer Kugel am Bein verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Die Spezialkräfte waren am Freitag gegen 14 Uhr gegen den Mann vorgegangen, der sich zuvor auf seinem Gehöft verschanzt hatte. "Er wurde nach einem Beinschuss überwältigt und anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Es handelt sich um einen glatten Durchschuss. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht", sagte ein Sprecher NDR.de.

Tiere in pflegebedürftigem Zustand

Zuvor hatte der 62-Jährige nach Polizeiangaben auf die Einsatzkräfte geschossen, aber niemanden getroffen. Er habe damit gedroht, eine Gasflasche zur Explosion zu bringen. Auf dem Resthof, der etwas abgelegen liegt, stießen die Beamten nach eigenen Angaben anschließend auf zahlreiche Tiere in pflegebedürftigen Zustand - unter anderem Hunde, Katzen, Schafe, Kaninchen und Schweine. Mitarbeiter des örtlichen Veterinäramtes hatten diese Tiere zuvor überprüfen wollen. Der Mann hatte den Kontrolleuren den Zutritt verweigert.

Einsatz lief seit Donnerstagabend

Polizeibekannt sei der Mann bislang nicht gewesen, einen "Reichsbürger"-Hintergrund schloss der Sprecher aus. Gegen den 62-Jährigen werde nun wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz, versuchte gefährliche Körperverletzung, Bedrohung sowie Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt, teilte die Polizei mit. Wie viele Einsatzkräfte vor Ort waren, wollten die Beamten nicht sagen. Da der Einsatz bereits am Donnerstagabend begonnen hatte, seien die Polizisten zwischendurch abgelöst worden, so der Sprecher.

Schüsse auf Tierarzt im Landkreis Cuxhaven

Drohungen und Aggressionen bei staatlichen Kontrollen kommen auch in Niedersachsen hin und wieder vor. Einen besonders folgenschweren Fall gab es im Landkreis Cuxhaven: Ein Landwirt aus dem Landkreis wurde 2017 vom Landgericht Stade zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der 56-Jährige hatte auf einen Veterinäramtsleiter geschossen, der mit Hilfe von zwei Polizisten Schafe, Pferde und Rinder des Landwirts abholen wollte. Der Veterinär erlitt lebensgefährliche Verletzungen.


15.03.2020 14:35 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Textes hatten wir berichtet, dass der angeschossene Mann Landwirt sei. Das lässt sich derzeit nicht klären, daher haben wir jetzt eine neutrale Formulierung gewählt.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 13.03.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Stoff-Eisbär auf einem Schlitten. © NDR

"Fridays for Future": Mit Schlitten für den Klimaschutz

Damit machten Aktivisten in Hannover symbolisch auf die Erderwärmung aufmerksam. Auch in Göttingen wurde protestiert. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Kontrollen: Polizei bereitet sich aufs Wochenende vor

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz verstärkt kontrollieren. mehr

Mehrere Flugzeuge der Tuifly stehen am Flughafen in Hannover auf dem Rollfeld. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Offenbar deutlich weniger TUI-Mitarbeiter als vor Corona

Der durch staatliche Hilfen gestützte Reisekonzern hatte zuletzt rund ein Drittel weniger Mitarbeiter als im Vorjahr. mehr

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Toter in Blomberg: Durchsuchungen in Hameln und bei Hannover

Die Leiche des Mannes war bereits Mitte Dezember in einem Wald im Kreis Lippe (NRW) entdeckt worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen