Mit Latexhandschuhen bezogene Hände ziehen AstraZeneca Impfstoff mit einer Spritze aus einer Ampulle. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Bein

Rehburg-Loccum schert aus Impfreihenfolge aus

Stand: 19.04.2021 09:32 Uhr

In Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg/Weser) sind am Wochenende Hunderte gegen Corona geimpft worden - darunter offenbar auch Menschen, die laut Impfreihenfolge nicht berechtigt sind.

Wie der NDR in Niedersachsen berichtet, haben bei der Impfaktion zahlreiche Menschen eine Spritze mit dem Vakzin des Herstellers AstraZeneca erhalten. Rund 370 Dosen seien verimpft worden - größtenteils an vorerkrankte Über-60-Jährige. Sie sind nach den Impfvorgaben des Landes eigentlich noch nicht an der Reihe. Erst ab 26. April können sich in Niedersachsen Menschen, die über 60 Jahre alt sind, telefonisch oder online auf die Warteliste für eine Corona-Impfung mit dem Stoff von AstraZeneca lassen.

Keine Erlaubnis vom Land

Die Verantwortlichen in Rehburg-Loccum wollten darauf nicht warten: Viele der impfberechtigten Ü70-Jährigen in der 10.000-Einwohner-Stadt seien bereits geimpft oder wollten nicht, hieß es in einer Mitteilung. Damit viele der 400 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffes nicht ungenutzt blieben, habe Bürgermeister Martin Franke (parteilos) entschieden, bei der dezentralen Aktion das Vakzin auch für die 60 bis 70-Jährigen freizugeben. Interessierte, die sich zuvor gemeldet hatten, seien von Mitarbeitern der Stadt sogar noch angerufen worden. Staatskanzlei und Gesundheitsministerium hätten sich zuvor geweigert, Grünes Licht zu geben.

Folgen für die Stadt?

Nach Angaben der Stadt wurden bei der Aktion am Wochenende 371 Menschen in Rehburg-Loccum geimpft. Von den eigentlichen geplanten Gruppe der über 70-Jährigen hätten sich zuvor nach zwei Tagen Terminvergabe nur 128 Interessenten gemeldet. Ob die Aktion Folgen für die Stadt hat, ist nicht bekannt.

Weitere Informationen
Medizinisches Zubehör für eine Impfung liegt auf einem Tisch © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack

Impfkampagne: Menschen mit Vorerkrankungen und Ü-60-Jährige

Wer in Niedersachsen eine Vorerkrankung oder eine Behinderung hat, bekommt nun Post mit Informationen zum Impftermin. (17.04.2021) mehr

Ampullen mit AstraZeneca-Impfstoff stehen auf einem Tisch. © picture alliance/TT NEWS AGENCY/Claudio Bresciani Foto: Claudio Bresciani

Corona: Land ruft Ältere zur Impfung mit AstraZeneca auf

Die Impfung sei ein Akt der Solidarität mit den Jüngeren, sagte eine Sprecherin. Zuletzt häuften sich Termin-Absagen. (14.04.2021) mehr

Ein Mensch bekommt eine Spritze in den Oberarm. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Matthias Bein

Landkreis Nienburg richtet dezentrale Impfstellen ein

In Nienburg, Hoya, Stolzenau, Rehburg-Loccum und Lavelsloh wird laut Landkreis ausschließlich AstraZeneca verimpft. (12.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der ehemalige Landrat von Hameln-Pyrmont Tjark Bartels (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Missbrauch in Lügde: Ex-Landrat prangert Behördenversagen an

Kritik an Bartels klarer Aussage im Untersuchungsausschuss in NRW kommt aus der CDU im Kreistag Hameln-Pyrmont. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen