Stand: 19.03.2019 15:31 Uhr

Regions-Umlage: Positionspapier verabschiedet

Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Region Hannover haben ein gemeinsames Positionspapier zur Regions-Umlage verabschiedet. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Demnach soll für die gezahlte Umlage an den Kommunalverband künftig eine Obergrenze gelten. Außerdem soll die Region Hannover ihren Finanzbedarf frühzeitig offenlegen, heißt es in einer schriftlichen Mitteilung aus Neustadt am Rübenberge. Die Kommunen wollen dazu nun möglichst zeitnah mit der Region Hannover ins Gespräch kommen. Auch eine Klage schließen die Kommunen nicht aus. Um die Regions-Umlage gibt es seit einiger Zeit Diskussionen: Die Kommunen sind der Ansicht, dass sie zu viel Geld an die Region Hannover zahlen müssen - 2019 sind es rund 770 Millionen Euro.

Ein Unfallbild auf einem kleinen Kamera-Bildschirm vor einem Bildmischer-Bildschirm. © NDR Foto: Eric Klitzke

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Sonntag, den 16. Juni 2019.

3,13 bei 598 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.03.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:02
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen
03:10
Hallo Niedersachsen