Stand: 08.06.2021 14:49 Uhr

Region Hannover: Gastgewerbe klagt über Personalmangel

Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner
Durch die Corona-Pandemie haben rund 3.600 Beschäftigte in der Region Hannover das Hotel- und Gastgewerbe verlassen. (Themenbild)

Viele Hotels und Gaststätten in der Region Hannover haben laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zu wenig Personal. Unter anderem in der Landeshauptstadt können sie zwar wieder öffnen, finden aber nach dem monatelangen Stillstand durch den Corona-Lockdown häufig keine Fachkräfte. Nach Angaben der Arbeitsagentur hätten zwischen Sommer vergangenen Jahres und Anfang Juni dieses Jahres rund 3.600 Beschäftigte das Gastgewerbe verlassen. Das sei jeder siebte Arbeitnehmer, hieß es. Ursächlich ist laut Gewerkschaft, dass das Personal vom Kurzarbeitergeld nicht leben konnte. Dafür seien die Löhne im Gastgewerbe zu niedrig.

Weitere Informationen
Tische und Stühle stehen vor einer Pizzeria auf der Lister Meile, die derzeit nur Speisen zum Mitnehmen anbieten kann. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wirtschaft in Niedersachsen geschrumpft

Die Wirtschaft litt unter den Lockdowns und unterbrochenen Lieferketten. Nur eine Branche legte zu. (30.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 08.06.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Eingangsbereich des Sprengel Museums in Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Hannover: Fast 3.000 Besucher bei Nacht der Museen

13 Häuser hatten ihre Türen geöffnet und ein Programm mit Führungen, Präsentationen sowie Musik geboten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen