Regierungssprecherin: "Unwuchten" in neuer Corona-Verordnung

Stand: 01.06.2021 21:36 Uhr

Die niedersächsische Landesregierung überarbeitet die seit Montag geltende Corona-Verordnung. So sollen die Bereiche, die Feiern in größeren Gruppen regeln, einander angeglichen werden.

"Es gibt noch kleine Unwuchten in der Verordnung", sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen am Dienstag in der wöchentlichen Pressekonferenz des Krisenstabs. Darauf sei die Landesregierung unter anderem von Bürgerinnen und Bürgern hingewiesen worden. Laut Stufenplan seien zum Beispiel bei stabilen Inzidenzen unter 35 Hochzeitsfeiern mit bis zu 100 negativ getesteten Gästen möglich, sofern sie abseits vom Sitzplatz eine Maske tragen. Dem gegenüber stünden etwa Discobesuche bei 50-prozentiger Auslastung, bei denen negativ Getestete überhaupt keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssten. Letzteres sehe die Staatskanzlei "kritisch", so Sprecherin Pörksen weiter. Die entsprechenden Änderungen sollen am Mittwoch bekannt gegeben werden.

Videos
Zwei Personen machen Sport im Freien.
2 Min

Corona kompakt: Landesregierung will Verordnung nachbessern

Der Landessportbund fordert, die Testpflicht für Sport im Freien aufzuheben. Außerdem: Studierende zur Impfung aufgerufen. 2 Min

Krisenstabschefin mahnt zur Vorsicht

"Wir müssen bei den Feiern in den nächsten Wochen noch vorsichtig sein", sagte auch die stellvertretende Krisenstabschefin Claudia Schröder. Die Infektionszahlen erschienen zurzeit klein. Das liege jedoch daran, dass sie während der Wintermonate so hoch gewesen seien. "Wir sind noch weit von den Werten von vor einem Jahr entfernt", sagte Schröder. Am 28. Mai vergangenen Jahres habe die landesweite Inzidenz bei 4,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gelegen. "Wir haben hier immer noch ein turbulentes Infektionsgeschehen und wir haben es mit Virusvarianten zu tun."

Videos
Claudia Schröder vom niedersächsischen Krisenstab spricht bei einer Landespressekonferenz. © NDR
53 Min

Dienstag, 1. Juni: Viele Lockerungen durch gute Entwicklung

Die Impfkampagne komme gut voran, so der Krisenstab. Vergangene Woche seien 185.000 Menschen geimpft worden. 53 Min

Neue Corona-Verordnung sieht viele Lockerungen vor

Seit Beginn der Woche ist der neuen Verordnung entsprechend etwa für einen Besuch in der Außengastronomie kein negativer Schnelltest mehr notwendig, wenn der Inzidenz-Wert im betroffenen Landkreis oder der kreisfreien Stadt stabil unter 50 liegt. Außerdem sind nahezu alle Schulen in Niedersachsen zurück im Präsenzunterricht in voller Klassenstärke.

Vergangene Woche 185.000 Impfungen in Zentren

Die niedersächsische Impfkampagne komme unterdessen gut voran, sagte Schröder am Dienstag. Trotz des Feiertages seien vergangene Woche fast 185.000 Dosen in den Impfzentren verabreicht worden und fast 30.000 an diesem Montag. Zu den geplanten Liefermengen in den kommenden Wochen gebe es derzeit noch keine verbindlichen Zusagen sondern nur Prognosen. Auf der Warteliste für die Zentren seien aktuell rund 644.000 Personen gelistet. Der Grund für den leichten Anstieg seien die zurzeit vorrangig behandelten Zweitimpfungen. Dies werde in den kommenden eineinhalb Wochen noch so bleiben, dann würden wieder verstärkt Erstimpfungen angeboten.

Weitere Informationen
Kinder sitzen bei einem Kindergeburtstag an einem Tisch und pusten Kerzen auf einem Kuchen aus. © fotolia.com Foto: Kzenon
4 Min

Neue Corona-Verordnung: Niedersachsen lockert weiter

Kommen die Lockerungen zu früh? Prof. Tobias Welte von der MHH im Gespräch. (28.05.2021) 4 Min

Eine Hand hält einen Corona-Impfstoff von AstraZeneca. © picture alliance/dpa/MAXPPP

Corona in Niedersachsen: Schulstrategie und mehr Impfstoff

Kultusminister Tonne stellt seine Pläne für die Zeit nach den Ferien vor und AstraZeneca gibt es jetzt auch für Jüngere. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt leicht auf 4,1

Das Robert Koch-Institut meldet 73 neue Corona-Infektionen und 7 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Ein Kalender mit projezierten Coronaviren (Montage) © PantherMedia, Colourbox Foto: belchonock

Sieben-Tage-Inzidenz: Der aktuelle Wert in Ihrem Landkreis

Vielerorts in Niedersachsen gehen die Corona-Fälle zurück, die Inzidenzen sinken und Beschränkungen fallen. Ein Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesverkehrsministerium, Bernd Althusmann, Wirtschaftsminister Niedersachsen, und Frank Prüße, Bürgermeister Stadt Lehrte, stehen bei der Eröffnung des Containerbahnhofs MegaHub in der Region Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Megahub in Lehrte: Bahn eröffnet neuen Containerbahnhof

Der Megahub ist einer der modernsten Güterbahnhöfe Europas. Bund und Deutsche Bahn haben 171 Millionen Euro investiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen