Stand: 01.11.2018 14:57 Uhr

Prozessbeginn: Fremdkörper in Patient vergessen

Vor dem Landgericht Hannover hat am Donnerstag der Prozess um einen möglichen Ärztepfusch begonnen. Im Henriettenstift in Hannover sollen bei einer Operation insgesamt 16 Gegenstände im Bauch eines 74 Jahre alten Patienten vergessen worden sein: eine Nadel, Kompressen und Verbandsstreifen. Der Patient starb kurze Zeit später, wohl auch infolge der Entzündungen, die die Fremdkörper in seinem Blut hervorgerufen hatten. Wie die Gegenstände in den Körper des Patienten gelangten, soll nun das Gericht klären.

Gutachter: Verantwortlicher ist schwer auszumachen

Die Witwe des Mannes und ihre Krankenversicherung machen den behandelnden Arzt im Henriettenstift für den OP-Pfusch verantwortlich. Der Arzt streitet das ab. Gleich zu Beginn des Prozesses sagte ein Gutachter, dass es schwer nachzuvollziehen sei, wann und von wem die Gegenstände in den Körper des Patienten gelangt seien. Er halte es aber für unwahrscheinlich, dass die Kompressen und Verbandsstreifen während einer Operation vom Arzt eingeführt worden seien. Stattdessen sei eher das Pflegepersonal verantwortlich. In beiden Fällen liege die Schuld beim Henriettenstift. Mithilfe eines radiologischen Gutachtens so nun geklärt werden, ob die Gegenstände auf einer Computertomografie hätten entdeckt werden können.

Krankenkasse fordert 75.000 Euro Schadenersatz

Die Krankenkasse des Verstorbenen fordert vom Henriettenstift 75.000 Schadenersatz für die Behandlungskosten. Bekommt sie Recht, will auch die Witwe in einem weiteren Prozess Schmerzensgeld verlangen.

Weitere Informationen

Patient lebt drei Jahre mit Schlauch im Bauch

Drei Jahre lang lebte Thomas Timpen mit einem 31 Zentimeter langen Schlauch im Bauch. Der war offenbar nach einer OP im Krankenhaus in Laatzen im Patienten zurückgeblieben. (26.08.2013) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.11.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:00
Hallo Niedersachsen

Adventszeit: Von allem zu viel?

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen

Arztrezepte gefälscht: Haftstrafe für 66-Jährige

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:10
Hallo Niedersachsen

Psychotherapie: Kritik an "gestufter Versorgung"

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen