Stand: 05.12.2021 10:38 Uhr

Polizist bei Einsatz in Hildesheim schwer verletzt

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Mehrere Streifenwagenbesatzungen waren vor Ort, um einen 32-jährigen Mann festzunehmen. (Themenbild)

In Hildesheim hat ein Mann bei einem Polizeieinsatz in der Nacht zu Sonntag mehrere Beamte verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll der 32-Jährige auf einem Tankstellengelände zunächst einem 27-jährigen Hildesheimer ins Gesicht geschlagen haben. Nachdem mehrere Streifenwagen vor Ort waren, forderten die Beamten den Mann mehrmals auf, seine Zigarette zu löschen und sich auszuweisen. Als ihm schließlich ein Polizist die Zigarette wegnahm, griff der 32-Jährige den Beamten den Angaben zufolge an und verletzte ihn schwer, unter anderem am Kopf. Dadurch verlor der Beamte kurzzeitig das Bewusstsein. Nachdem mehrere Polizisten den Mann zu Boden gebracht und ihm Handschellen angelegt hatten, trat er einen Beamten und biss ihm in die Hand. Während der Festnahme war den Angaben zufolge auch ein Diensthund eingesetzt, der Beamte verletzte. Insgesamt wurden demnach vier Polizeibeamte bei dem Einsatz verletzt, drei von ihnen sind gegenwärtig nicht dienstfähig.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.12.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kleiderspinde in einer Feuerwehrwache mit Uniformen und Helmen. © colourbox

Mehr als 40 Feuerwehrleute aus Bad Pyrmont geben Pieper ab

In der Kurstadt ist die jahrelange Diskussion um ein neues Feuerwehrhaus eskaliert. Der geplante Standort steht infrage. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen