Stand: 09.05.2020 12:43 Uhr

Polizei zählt 10.000 Verstöße gegen Corona-Regeln

Eine Polizistin und ein Polizist gehen durch die wenig belebte Oldenburger Fußgängerzone. © Nord-West-Media TV
Die Polizei in Niedersachsen kontrolliert die Einhaltung der Corona-Auflagen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei.

Die Polizei in Niedersachsen hat bislang rund 10.000 Verstöße gegen Corona-Auflagen festgestellt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Bürger hielten zum Beispiel den Sicherheitsabstand nicht ein oder weigerten sich, Masken zu tragen. Im Stadtpark in Cloppenburg spielte jüngst eine Gruppe Fußball, am Busbahnhof in Hildesheim stellte die Polizei rund 50 Fahrgäste ohne Maske fest und in Celle beendete die Polizei eine "Corona-Party" auf einem Schulgelände. Für die meisten Verstöße wird ein Bußgeld fällig. In mehr als 430 schwereren Fällen leitete die Polizei Strafverfahren ein. Die Bereitschaftspolizei unterstützt die örtlichen Dienststellen bei den Corona-Kontrollen - jeden Tag sind in Niedersachsen rund 300 Beamte mehr als üblich unterwegs.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.05.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild in der Lingener Innenstadt. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Corona-Lockerungen: Mit Selbsttests zum Shoppen?

Das Land will die geplante Testpflicht für die Öffnung des Einzelhandels und der Gastronomie möglicherweise lockern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen