Stand: 06.04.2021 16:36 Uhr

Polizei verfolgt Raser von Herford bis Sehnde

Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hat einen Autofahrer 90 Kilometer lang verfolgt. (Themenbild)

Über 90 Kilometer ist ein 55 Jahre alter Autofahrer am Ostermontag vor der Polizei geflohen. Der Mann war der Polizei auf der A2 bei Herford (Nordrhein-Westfalen) aufgefallen. Er hielt trotz Aufforderung nicht an, sondern raste davon. Am Kreuz Hannover-Ost wechselte der 55-Jährige auf die A7 nach Süden und von dort auf die B 65 nach Sehnde (Region Hannover). Dort fuhr er nach Polizeiangaben trotz verschneiter Straße mit 100 Stundenkilometern durch die Ortschaft. Schließlich hielt er an und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Polizei hat mehrere Verfahren gegen den Mann eingeleitet.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Markus Söder (CSU, l), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sind auf dem Weg zur Sitzung der CDU/CSU Fraktion im Bundestag (Kombo). © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

K-Frage: CDU in Niedersachsen uneins - aber mit Tendenz

Wer soll Kanzler werden? Rückhalt hat Laschet durchaus. Aber auch Söder hat viele Fürsprecher. Ein Stimmungsbild. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen