Stand: 17.08.2021 09:22 Uhr

Polizei in Bad Münder rettet hilflose Menschen aus Wohnungen

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance / dpa Foto: Patrick Seeger
Ein 80-Jähriger und seine 71-jährige Frau mussten in eine Klinik gebracht werden. (Themenbild)

Die Polizei in Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) hat am Montag gleich zwei Mal hilflose Menschen in ihren Wohnungen gefunden. Zunächst fanden sie einen bewusstlosen 28 Jahre alten Mann in dessen Wohnung. Zuvor hatten sich die besorgten Eltern an die Polizei gewandt, wie diese am Dienstag mitteilte. Seit Tagen sei nichts von ihrem Sohn zu hören gewesen. Kurze Zeit später entdeckten die Beamten zudem ein Ehepaar im Alter von 71 und 80 Jahren in einer lebensbedrohlichen Lage in der eigenen Wohnung. In diesem Fall hatten Nachbarn die Polizei verständigt, weil sie das Ehepaar seit Tagen nicht mehr gesehen hatten. Der 80-Jährige habe noch in der Wohnung reanimiert werden müssen. Das Ehepaar wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.08.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Aktivistin hält bei einer Fridays for Future Demonstration ein Schild mit der Aufschrift "There's no Planet B" hoch. © picture alliance/Geisler Fotopress Foto: Matthias Wehnert

"Fridays for Future" in Niedersachsen: Erste Demos gestartet

Heute, zwei Tage vor der Bundestagswahl, machen die Teilnehmenden auf die Dringlichkeit beim Klimaschutz aufmerksam. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen