Stand: 16.12.2021 11:32 Uhr

Omikron-Verdacht: TiHo in Hannover verschiebt Klausur

Studierende mit Mund- und Nasenmaske sitzen in einem Hörsaal. © picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow
Mehr als 250 Studierende müssen sich nun auf einen neuen Klausurtermin einstellen. (Themenbild)

An der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Hannover kann eine wichtige Klausur zum Staatsexamen nicht wie geplant geschrieben werden. Grund ist ein Omikron-Verdachtsfall. Betroffen seien mehr als 250 Studierende, sagte eine Sprecherin. 85 von ihnen wurden den Angaben zufolge vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt. Sie waren vor eineinhalb Wochen mit der mutmaßlich infizierten Person gemeinsam in einem Hörsaal. Mit dem neuen Termin für die Klausur soll sichergestellt werden, dass alle die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.12.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rollator steht nahe einer Pflegefachkraft und einer Bewohnerin eines Seniorenheims. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Keine Impfpflicht für osteuropäische Pflegekräfte

Im März kommt die Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Private Betreuungskräfte sind davon ausgenommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen