Beamte der Spurensicherung stehen vor einem Haus. © TeleNewsNetwork

Obduktion nach Gewalttat in Neustadt: Ehepaar ist verblutet

Stand: 03.06.2022 10:00 Uhr

Nach dem Fund von zwei Leichen in einem abgelegenen Haus in Neustadt am Rübenberge (Region Hannover) steht die Todesursache fest: Das Ehepaar starb infolge zahlreicher Messerstiche.

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover am Donnerstag sagte, habe das die Obduktion ergeben. Die 53-jährige Frau und ihr 59 Jahre alter Ehemann waren am Montag leblos in ihrem Wohnhausim Ortsteil Hagen entdeckt worden. Zuvor hatte sich ein besorgter Angehöriger bei der Polizei gemeldet, nachdem die beiden seit Tagen nicht erreichbar gewesen waren. Das Paar lebte inmitten von Feldern am Ortsrand des Dorfes Hagen. Von dem Täter oder den Tätern fehlt weiterhin jede Spur. Ob ein weiterer Angehöriger, der offenbar verschwunden ist, etwas mit dem Tod des Paares zu tun hat, kann die Staatsanwaltschaft Hannover nicht bestätigen. Er werde nicht als Vermisster gesucht, hieß es.

VIDEO: Zwei Tote in Haus in Neustadt am Rübenberge gefunden (2 Min)

Polizei sucht weiter nach Zeugen

Der mutmaßliche Tatort im Ortsteil Hagen liegt abgelegen zwischen Bahngleisen, einem Feldweg und einem Acker. Die Gleise führen aus Eilvese kommend nach Norden zum rund 300 Meter entfernten Bahnhof in Hagen. Direkte Nachbarn gibt es kaum. Der Ortskern ist mehrere Hundert Meter entfernt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 entgegen.

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.06.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hunderte Menschen demonstrieren gegen den Ausbau des Südschnellwegs. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Hannover: Hunderte demonstrieren gegen Südschnellweg-Ausbau

Gleichzeitig hat eine Mahnwache begonnen, die zunächst bis zum 16. Oktober in der Leinemasch bleiben soll. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen