Stand: 13.12.2019 17:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Nienburg: Schüler verletzt mit Reizgas 50 Personen

Ein 13-Jähriger hat am Freitag in einer Oberschule in Nienburg versehentlich Reizgas versprüht und so Dutzende Personen leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Schüler mit einem Deospray die Luft im Klassenraum verbessern. Als er in die Schultasche einer Klassenkameradin griff, erwischte er jedoch irrtümlich eine Dose Reizgas.

Augen und Schleimhäute gereizt

Insgesamt kamen rund 50 Schüler im Alter zwischen elf und 13 Jahren mit dem Sprühnebel in Kontakt. Sie klagten über Reizungen der Augen und Schleimhäute. Mehrere Notärzte und Rettungswagen kamen zur Schule. Alle Betroffenen konnten vor Ort behandelt werden.

Ermittlungen gegen die Eltern

Nach Angaben ihrer Eltern hatte die Schülerin das Reizgas in der Tasche, um sich selbst zu schützen. Die Polizei hat gegen die Erziehungsberechtigten Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Hinweise auf eine vorsätzliche Nutzung des Reizstoffes würden nicht vorliegen, hieß es.

Weitere Informationen

Reizgas auf Tanzparty in Oldenburg versprüht

Die Polizei in Oldenburg sucht nach Tätern, die bei einer Tanzveranstaltung im Staatstheater Reizgas versprüht haben. Drei Frauen mussten ambulant behandelt werden. (30.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 13.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:58
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen
02:09
Hallo Niedersachsen