Stand: 18.12.2019 14:34 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Neustadt: Schweine verhungert und verdurstet

Ein Schwein schaut durch Gitterstäbe.
Bis zu 1.000 Schweine sollen in einem Mastbetrieb in Neustadt am Rübenberge verendet sein.

Nach dem Fund von bis zu 1.000 toten Schweinen in einem Mastbetrieb in Neustadt am Rübenberge (Region Hannover) ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft. Nach Angaben der Beamten war die Futteranlage in dem Betrieb ausgefallen. Es bestehe der Verdacht, dass gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wurde, sagt Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover NDR 1 Niedersachsen. Warum der Defekt dem Landwirt nicht eher aufgefallen ist und wie es dazu kam, ist bislang unklar. Es gebe viele offene Fragen, und die müssen nun geklärt werden, sagte Klinge. Inzwischen sei die Zentralstelle für Landwirtschaftsstrafsachen bei der Staatsanwaltschaft in Oldenburg zuständig.

VIDEO: Mardorf: 1.000 Schweine in Mast-Betrieb verendet (1 Min)

Wie lange lagen die toten Tiere im Stall?

Das Veterinäramt hat die toten Tiere abtransportieren lassen. Laut Staatsanwaltschaft sollen Gutachter nun klären, wie lange die verendeten Tiere bereits im Stall lagen. Die noch lebenden Schweine wurden am Dienstag in einen anderen Stall gebracht. Polizei und Veterinäramt hatten den Betrieb im Ortsteil Mardorf am Sonntag nach dem Hinweis eines Lieferanten kontrolliert. Diesem war ein ungewöhnlicher Geruch auf dem Betrieb aufgefallen.

Betrieb seit Juli verpachtet

Der Eigentümer des Stalls zeigte sich bestürzt: Das Gelände sei seit seit Juli an einen gelernten Landwirt verpachtet. Die Zustände im Stall seien ihm völlig unerklärlich, denn grundsätzlich müsse ein Landwirt täglich nach seinen Tieren schauen, sagte der Eigentümer NDR 1 Niedersachsen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.12.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Banner steht "Hannover 2025. Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas". © NDR Foto: Henning Orth

Kulturhauptstadt: Hannovers Manifest für 2025

Im Wettbewerb um die "Kulturhauptstadt 2025" hat Hannover sein zweites Bid Book präsentiert - im Livestream. Zentrales Thema ist die "Agora of Europe", ein wanderndes Festivalzentrum. mehr

Passanten sind mit Einkaufstüten unterwegs. © picture alliance / Markus Scholz/dpa Foto: Markus Scholz

Kein verkaufsoffener Sonntag in Nienburg

Der Kultursonntag am Wall in Nienburg findet ohne Einkaufen statt: Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag von ver.di stattgegeben und den verkaufsoffenen Sonntag gestoppt. mehr

Blick in den Burgdorfer Forst. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Wolfskameras im Burgdorfer Holz gestohlen

Wolfsforscher an der Tierärztlichen Hochschule Hannover sind entsetzt: Unbekannte haben ihre Wildtierkameras im Burgdorfer Holz gestohlen. Dort gibt es ein Rudel mit acht Jungen. mehr

Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Burgwedel: Zwei Verletzte nach Verfolgungsjagd

Bei einer Verfolgungsfahrt auf der A7 bei Burgwedel sind am Donnerstagabend zwei Personen leicht verletzt worden. Ein Mercedes-Fahrer wollte sich einer Polizeikontrolle entziehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen