Stand: 23.04.2019 19:30 Uhr

Neues Zentrum: MHH im Kampf gegen Immundefekte

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat ein neues Zentrum für Immundefekte seine Arbeit aufgenommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. In dem Zentrum sollen unter anderem erkrankte Säuglinge behandelt werden. Die Fälle sind selten: Nach Angaben der MHH erkranken in Niedersachsen etwa zwei Kinder pro Jahr an dieser speziellen Art von Immundefekten. Aber: Dabei handele es sich zumeist um lebensbedrohliche Krankheiten. Die betroffenen Kinder könnten oft keine funktionierende Immunabwehr entwickeln. Unbehandelt sterben sie in den ersten Lebensmonaten. In der MHH soll nun ein neues Verfahren eingesetzt werden, mithilfe dessen schon bei Neugeborenen festgestellt werden kann, ob sie von Immundefekten betroffen sind.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.04.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:08
Niedersachsen 18.00