Auf einer Computertastatur wird die grüne Taste "STARTUP" von einer simulierten Hand gedrückt. © dpa picture alliance Foto: Christian Ohde

Neue Strategie: 50 Millionen vom Land für Start ups

Stand: 29.10.2020 16:30 Uhr

Niedersachsen will junge und innovative Unternehmen mit einer neuen Strategie stärker fördern und so auch im Land halten.

"Start-ups stärken die Innovationskraft der Unternehmen und geben Impulse für die gesamte Wirtschaft", sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Donnerstag in Hannover. "Wir wollen die Gründungsinfrastruktur stärken, Start-up-Gründungen von Frauen fördern und den Zugang zu Wagniskapital verbessern, damit die hier gegründeten Unternehmen in Niedersachsen bleiben."

Um das zu finanzieren sollen Fonds mit 100 Millionen Euro Kapital gebildet werden. Aus dem zweiten Corona-Nachtragshaushalt gibt das Land 50 Millionen Euro dazu. Mit der neuen Strategie soll es für Wissenschaftler einfacher werden, Ideen in eigenen Firmen zu Geld zu machen. In der Corona-Pandemie verzögern sich bei vielen Start-ups Neuentwicklungen. Als Soforthilfe würden fünf Millionen Euro bereitgestellt, hieß es. "Die Corona-Pandemie zeigt uns gerade eindrücklich, wie wichtig es ist, dass Forschungsergebnisse in Wirtschaft und Gesellschaft ankommen", sagte Sabine Johannsen, Staatssekretärin im Wissenschaftsressort.

Als Start-ups gelten junge Firmen mit innovativer Geschäftsidee, oft aus der digitalen Wirtschaft. In Niedersachsen gibt es etwa 380 solcher Unternehmen gezählt. Sie entwickeln zum Beispiel Navigationssysteme, Stadtbusse mit Wasserstoffantrieb oder sind in moderner Agrarwirtschaft tätig.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eon Corona-Impfmittel und eine Spritze liegen auf einem Tisch © picture alliance / Geisler-Fotopress | Matthias Wehnert/Geisler-Fotopre Foto: Matthias Wehnert

Probleme bei Impftermin-Vergabe für 80-Jährige erwartet

Das Land rechnet damit, dass die Telefon-Hotline und die Internetseite dem Ansturm nicht gewachsen sein werden. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Kind macht heimlichen Ausflug und flüchtet vor Polizei

Der Sechsjährige aus Celle wollte sich am Donnerstagabend mit einem "Kumpel" aus dem Kindergarten treffen. mehr

Bei einer Demonstration von "Fridays for Future" halten Demonstrierende ein Protestplakat mit der Aufschrift "Nicht Labern - Handeln" in die Luft. © NDR Foto: Julius Matuschik

Hannover: Klimaschützer demonstrieren mit Schlitten

Die Aktivisten von "Fridays for Future" wollen mit der Aktion auf die Erderwärmung aufmerksam machen. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

Ex-Pastor legt Teilgeständnis ab und entschuldigt sich

Dem 61-Jährige wird Betrug vorgeworfen: Er soll mit gefälschte Belegen insgesamt rund 52.000 Euro erschlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen