Stand: 01.06.2021 11:57 Uhr

Nach Streit in Hannover: 36-Jähriger außer Lebensgefahr

Hannover: Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten an einer öffentlichen Toilette am Weißekreuzplatz. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg
In der Oststadt von Hannover wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt.

Der 36-Jährige, der am Montagabend in Hannover verletzt wurde, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Sein Zustand ist laut Polizei mittlerweile stabil. Der Mann hatte sich nach ersten Erkenntnissen der Beamten am Weißekreuzplatz, nordöstlich des Hauptbahnhofs, mit einem Kontrahenten gestritten. Dieser soll ihn dabei mit einem scharfen Gegenstand attackiert und am Oberkörper verletzt haben. Die Polizei hat in der Nacht einen Tatverdächtigen festgenommen. Ob es sich um den Angreifer handelt, ist noch unklar. Auch die Hintergründe des Streits sind noch nicht bekannt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.06.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Frauen liegen nebeneinander auf einer Wiese. © Picture Alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Private Treffen: Niedersachsen plant weitere Lockerungen

Sie beziehen sich auch auf die Gastronomie und Veranstaltungen. Dies teilte die Staatskanzlei am Montag mit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen