Stand: 02.08.2021 16:41 Uhr

Nach Streit in Freden: Mann mit Stichverletzung in Klinik

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa
Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen in einem versuchten Tötungsdelikt. (Themenbild)

Bei einem Streit in Freden im Landkreis Hildesheim hat ein Mann im Alter von Mitte 20 eine schwere Stichverletzung im Oberkörper erlitten. Er kam ins Krankenhaus, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Hildesheim am Montag mitteilten. Es handele sich um ein versuchtes Tötungsdelikt. Zur Schwere der Verletzung wollte ein Polizeisprecher sich aus "ermittlungstaktischen Gründen" nicht äußern. An dem Streit seien am vergangenen Donnerstag mehrere Männer im Alter zwischen Mitte 20 und Anfang 30 beteiligt gewesen. Der Anlass und der genaue Ablauf der Auseinandersetzung waren zunächst unklar. Die bisherigen Aussagen der Beteiligten und Zeugen seien teils widersprüchlich und erlaubten keine zuverlässige Rekonstruktion der Tat, teilte die Polizei mit. Die Ermittler bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0 51 21) 939-0 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.08.2021 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Urnen für die Bundestagswahl und Kommunalwahlen stehen im Neuen Rathaus in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Bundestagswahl: Klappt's mit der Briefwahl in Hannover?

Die Stadt hat so viele Briefwahlanträge zu bearbeiten wie nie zuvor. Oft treffen die Unterlagen verspätet ein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen