Stand: 12.03.2020 06:41 Uhr

Mord-Prozess: Mann soll aus Habgier getötet haben

An einem großen Gebäude steht "Landgericht Hannover". © NDR
Bis Ende Mai verhandelt das Landgerciht Hannover einen Mord-Prozess gegen einen 33-Jährigen. Er soll eine 61-jährige Frau aus Habgier getötet haben. (Themenbild)

Am Landgericht Hannover beginnt heute Mittag der Mordprozess gegen einen 33 Jahre alten Mann. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im August vergangenen Jahres eine 61-Jährige umgebracht zu haben. Laut Anklage hatte es der Mann auf Schmuck und Bargeld der Frau abgesehen und soll sie aus Habgier ermordet haben. Das Gericht hat für den Prozess insgesamt elf Termine eingeplant. Ein Urteil soll Ende Mai fallen.

Er versteckte das Opfer in einer Kammer über der Küche

Möglicherweise wusste der mutmaßliche Mörder, dass die Frau, die als Flüchtlingshelferin gearbeitet hatte, viel Geld zu Hause aufbewahrte. Beide sollen sich seit 2015 gekannt haben. Der Mann soll nach Ansicht der Staatsanwaltschaft sein Opfer in deren Dachgeschosswohnung im Stadtteil Hannover-Ahlem getötet und auf einem Boden über der Küche versteckt haben. Die Leiche wurde etwa zwei Wochen nach der Tat gefunden. Rund 48 Stunden später stellten Fahnder den Verdächtigen in einem Taxi auf der A7. Er soll demnach 37.000 Euro in bar bei sich gehabt haben.

Weitere Informationen
Dokumente der Staatsanwaltschaft Hannover auf einem Stapel. © NDR Foto: Julius Matuschik

Hannover-Ahlem: Mord-Anklage gegen 33-Jährigen

Mord aus Habgier? Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am Freitag Anklage gegen einen 33-jährigen Tatverdächtigen erhoben. Er soll eine 61 Jahre alte Frau aus Ahlem ermordet haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In sieben niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr

Bei einem Streikposten eht eine Verdi-Fahne im Wind. © NDR

Erneuter Warnstreik im öffentlichen Dienst am Mittwoch

Beschäftigte etwa in Braunschweig, Salzgitter und Langenhagen sollen die Arbeit niederlegen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Der Angeklagte hält sich im Saal des Landgerichts eine Aktenmappe vor das Gesicht. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Mit 100 Messerstichen getötet: Angeklagte wollen aussagen

Eine 25-Jährige und ihr Partner sollen in Hannover einen Mann erstochen und auf einem Friedhof verscharrt haben. mehr

Auf einem Blatt steht "Hildesheim 2025. A European Province of Culture". © NDR

Kulturhauptstadt: Jury besucht Hildesheim heute virtuell

In der kommenden Woche soll bekannt gegeben werden, welche Stadt den Titel bekommt. Auch Hannover ist im Rennen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen