Ein Mann arbeitet in einer Werkhalle mit einem Winkelschleifer und Funken fliegen.  Foto: Bernd Wüstneck

Metallindustrie: Noch kein Ergebnis bei Tarifverhandlungen

Stand: 17.12.2020 13:47 Uhr

Die erste Runde der Tarifgespräche zwischen der Gewerkschaft IG Metall und den Arbeitgebern ist am Donnerstag ergebnislos zu Ende gegangen. Noch liegen die Parteien weit auseinander.

Die IG Metall verlangt unter anderem ein Plus von vier Prozent für die Beschäftigten. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Dieses solle entweder in Form höherer Löhne oder durch einen Teilausgleich für reduzierte Arbeitszeit wegen der Corona-Pandemie erreicht werden. "Eine zweite Nullrunde werden wir nicht mitmachen", betonte Bezirksleiter Thorsten Gröger. "Verzicht ist jetzt nicht das richtige Mittel der Wahl, um die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen."

Niedersachsenmetall sieht keinen Spielraum

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall dagegen hatte zuletzt auf Produktionsrückstände von mehr als 20 Prozent wegen der Pandemie verwiesen. "Wir brauchen Stabilität und keine weiteren Kostenbelastungen", sagte der Verhandlungsführer des Verbands Niedersachsenmetall, Torsten Muscharski. "Sonst laufen wir Gefahr, die Branche vor die Wand zu fahren." Es gebe für ihn derzeit keinerlei Spielraum für Entgelterhöhungen. Viele Betriebe seien vom konjunkturellen Einbruch in der Corona-Krise sowie den digitalen Umwälzungen im Automobil- und Maschinenbau doppelt betroffen und würden "schon jetzt auf dem Zahnfleisch gehen". Die Verhandlungen in Niedersachsen sollen am 20. Januar 2021 fortgesetzt werden.

Weitere Informationen
Zwei Mitarbeiter gehen vor aufgewickelten Metallbändern, sogenannten Coils, in einer Halle auf dem Gelände der Salzgitter AG entlang. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

IG Metall: Proteste gegen Job-Abbau gehen weiter

70 Prozent der Metallbauer im Norden sind noch in Kurzarbeit. Darauf weist die IG Metall derzeit mit ihrer "Aktionswoche Küste" hin. Die Gewerkschaft fordert den Erhalt der Jobs. (23.06.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weil fordert vor Bund-Länder-Gipfel Pflicht zum Homeoffice

Schärfere Kontaktbeschränkungen und eine generelle Ausgangssperre lehnt Niedersachsens Ministerpräsident ab. mehr

Claudia Schröder  und Heiger Scholz, vom Corona-Krisenstab des Landes Niedersachsen, stehen vor einem Pult. Heiger Scholz spricht in ein Mikrofon. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Krisenstab informiert über die aktuelle Corona-Lage

NDR.de überträgt die Pressekonferenz am Dienstag ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

Ein Betrugs-Prozess startet am Mittwoch. 61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Falsche Polizisten: Bewährungsstrafe für Drahtzieherin

Drei Handlanger, die die Beute abgeholt haben sollen, erhielten Geldstrafen beziehungsweise Arbeitsauflagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen