Stand: 08.12.2019 16:19 Uhr

Messe Pferd & Jagd endet mit Besucherrekord

Zwei Pferde steigen in einer Halle, daneben ein Mann mit Peitschen. (Gari Zoher mit zwei Lusitano Hengsten während einer Pressevorführung) © dpa Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Auf der Messe Pferd & Jagd in Hannover waren unter anderem Live-Demonstrationen zu sehen.

Zum Ende der Messer Pferd & Jagd in Hannover haben die Veranstalter am Sonntag eine positive Bilanz gezogen: Nach ihren Angaben besuchten 103.000 Menschen die Schau - ein neuer Besucherrekord. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Pferd & Jagd gut 102.000 Besucher.

Die Messe gilt als Europas größte Schau für Reiter, Jäger, Angler und Menschen, die gern draußen sind.

Produkte werden digitaler

970 Aussteller aus 23 Nationen präsentierten vier Tage lang ihre Produkte. Neben den bei der Messe üblichen Angeboten wie Live-Demonstrationen, Vorträgen, Reitturnieren und der "Nacht der Pferde" setzte die Pferd & Jagd auch neue Schwerpunkte. Am Sonnabend fand ein großes Blogger-Treffen statt, bei dem mehrere Internetstars Autogrammstunden gaben. Auch die Produkte würden immer digitaler, sagte Sprecher Lars Pennigsdorf. Es gebe zum Beispiel intelligente Kameras für den Pferdestall, die das Verhalten der Tiere überprüften. Oder mit GPS gesicherte Sättel, um es so Dieben noch schwerer zu machen. Bei den Jägern waren laut Veranstalter die Präsentationen von neusten Waffen und Zielfernrohren gut besucht.

 

Weitere Informationen
Der Kopf eines Schimmels und dahinter der Kopf einer Frau.
3 Min

Messe Pferd & Jagd: Probelauf für die Galashow

Die Messe Pferd & Jagd ist derzeit der größte Pferdestall der Welt. Die Vorbereitungen für die große Galashow "Nacht der Pferde" mit über 6.000 Zuschauern laufen bereits. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 08.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Montage: Schatten eines Jungen vor Kirchenbänken. © picture-alliance

Studie untersucht Missbrauch in der evangelischen Kirche

Die EKD beteiligt sich an der Studie mit rund 3,6 Millionen Euro. Die Forschungsergebnisse sollen 2023 vorliegen. mehr

32. Evangelischer Kirchentag in Bremen - Fahnen © dpa Foto: Friso Gentsch

Hannover bewirbt sich um den Evangelischen Kirchentag 2025

Die Stadt plant mit Kosten von rund 25 Millionen Euro. Das Land Niedersachsen will sich am Budget beteiligen. mehr

Das Wort Antisemitismus steht eingebunden in einer Präsentation auf einem Computerbildschirm. © NDR Foto: NDR
2 Min

Antisemitismus-Stelle darf kurz vor Aus doch weitermachen

Drei Wochen vor Schluss bekommt das Projekt Ju:an jetzt aus dem Sozialministerium grünes Licht für die Weiterarbeit. 2 Min

Ricarda und Udo Niedergerke von der Niedergerke-Stiftung vor dem "Hotel Zentrum Hannover". © dpa Bildfunk Foto: Ole Spata

Wegen Corona und Kälte: Obdachlose in Hotels untergebracht

Eine Kooperation von Kirchen, Verbänden und Stiftungen hat in Hannover 30 Hotelzimmer für Betroffene angemietet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen