Stand: 26.04.2021 10:43 Uhr

Mehrere Waffen und Munition in Wohnung in Hannover entdeckt

Eine sichergestellte Selbstladepistole. © Zollfahndungsamt Hannover
Neben Revolvern und Gewehren wurden insgesamt auch sechs Pistolen sichergestellt.

In der Wohnung eines 30 Jahre alten Mannes in Hannover haben Mitarbeiter des Zolls mehrere Waffen, Waffenteile sowie Betäubungsmittel sichergestellt. Der Mann werde verdächtigt, "umfangreich" mit Rauschgift und Waffen zu handeln, teilte der Zoll mit. Er verfüge zudem über eine Werkstatt, in der offenbar Waffen und Waffenteile bearbeitet wurden. Die Wohnung des Mannes im Stadtteil Ledeburg sei bereits am vergangenen Dienstag durchsucht worden, hieß es von den Ermittlern weiter. Dabei seien Teile einer Maschinenpistole, zwei Revolver, sechs Pistolen, zwei Gewehre, diverse Schalldämpfer sowie eine Vielzahl an Munition gefunden worden. Außerdem entdeckten die Ermittler geringe Mengen an Marihuana und Amphetamin. Zu den weiteren Hintergründen wollte sich das Zollfahndungsamt Hannover auf Nachfrage bislang nicht äußern.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der ehemalige Landrat von Hameln-Pyrmont Tjark Bartels (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Missbrauch in Lügde: Ex-Landrat prangert Behördenversagen an

Kritik an Bartels klarer Aussage im Untersuchungsausschuss in NRW kommt aus der CDU im Kreistag Hameln-Pyrmont. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen