Stand: 07.09.2021 21:01 Uhr

Mehrere Verletzte nach missglücktem Überholversuch

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein 56 Jahre alter Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Drei weitere Beteiligte kamen ebenfalls ins Krankenhaus. (Themenbild)

Vier Verletzte, darunter ein Schwerverletzter - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag in Hannover. Auslöser war offenbar der missglückte Überholversuch einer Autofahrerin. Sie wollte laut Polizei auf der Bundesstraße 217 am Ortsausgang Hannover-Wettbergen einen Linienbus überholen. Dabei geriet sie in den Gegenverkehr und kollidierte mit mehreren entgegenkommenden Fahrzeugen. Sieben Fahrzeuge waren insgesamt in den Unfall involviert, so ein Polizeisprecher. Die Unfallverursacherin sowie drei weitere Autofahrer wurden verletzt - alle kamen ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein 56-jähriger Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Fahrgäste des Linienbusses blieben den Angaben zufolge unverletzt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 08.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kerzen, ein Kruzifix und ein Foto des gestorbenem Schülers stehen im Andachtsraum der IGS Wunstorf. In Wunstorf ist ein 14-Jähriger mutmaßlich getötet worden. © Lothar Veit/Landeskirche Hannover Foto: Lothar Veit

Getöteter 14-Jähriger aus Wunstorf: Obduktionsergebnis liegt vor

Laut Staatsanwaltschaft starb der Junge durch stumpfe Gewalt. An der IGS Wunstorf wurde mit einer Andacht an ihn erinnert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen