Stand: 31.05.2020 13:26 Uhr

Mehr als 825 Millionen Euro Corona-Hilfen ausgezahlt

Ein Pfeil weist zum Haupteingang der N-Bank in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann
Die NBank hat in mehr als 148.000 Fällen Soforthilfe ausgezahlt. (Archivbild)

Das Land Niedersachsen hat mehr als 825 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen für Unternehmen und Selbstständige ausgezahlt. Das teilte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Sonntag zum Ende des Förderprogramms mit. Die Hilfen seien von der NBank auf Basis von mehr als 148.000 Anträgen ausgezahlt worden, so Althusmann. Bei einigen Anträgen seien den Mitarbeitern allerdings Ungereimtheiten aufgefallen, so ein NBank-Sprecher. Die Staatsanwaltschaften gehen derzeit rund 200 Betrugsverdachtsfällen nach. Ab Juni soll es ein neues Programm der Bundesregierung geben.

Neues Hilfsprogramm im Juni

Ab Juni soll laut Althusmann es ein neues Programm der Bundesregierung an den Start gehen. "Dass das neue Programm des Bundes auf Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern ausgeweitet werden soll, begrüße ich sehr", so der Minister. Zunehmend würden auch größere mittelständische Betriebe durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in existenzielle Schwierigkeiten geraten. Niedersachsen will zudem einen zweiten Nachtragshaushalt vorschlagen, um die Wirtschaft weiter zu unterstützen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.05.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leere Sitzplätze auf dem Gehweg in der Gastronomie © photocase Foto: nailiaschwarz

Millionenhilfe für Niedersachsens Innenstädte in Sicht

Bis zu 150 Millionen Euro könnten an die Kommunen fließen. Das Geld kommt vom Bund und aus der EU-Soforthilfe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen