Stand: 28.04.2020 14:55 Uhr

Mangel an Schutzkleidung: Ärzte ziehen blank

Eine Fachärztin für Allgemeinmedizin posiert mit einem Schild nackt vor der Kamera.  Foto: privat
Im Internet protestieren Ärzte nackt, weil es in der Corona-Krise an Schutzbekleidung für Hausärzte mangelt.

In Niedersachsen beteiligen sich Hausärzte angesichts der Coronavirus-Pandemie an einerungewöhnlichen Protestaktion. Unter dem Hashtag #blankebedenken machen sie auf den Mangel an Schutzbekleidung aufmerksam, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Im Internet posieren sie nur mit Mundschutz und Stethoskop bekleidet.

VIDEO: Corona Kompakt: Hausärzte ziehen blank (3 Min)

Streit um telefonische Krankschreibung

"Wenn uns das Wenige, was wir haben, ausgeht, dann sehen wir so aus", heißt es auf der Webseite der Aktion. Die Beteiligten betonen, dass eine medizinische Versorgung per Telefon in vielen Fällen ausreichend sei. Vor allem, wenn es sich um bekannte Patienten handele. Um die telefonische Krankschreibung hatte es zuletzt Diskussionen gegeben. Nun ist die Sonderregelung vorerst bis zum 4. Mai gültig.

Hausärzte fordern mehr Unterstützung

Die Idee zu dem Protest stammt von einem Hausarzt in Frankreich. Für seine Kritik an der nur schwachen Unterstützung hausärztlicher Praxen posierte er nackt in seinem Behandlungszimmer. "Mehr Hilfe aus der Politik" lautet auch die Forderung der deutschen Hausärzte.

Weitere Informationen
OP-Besteck im Operationssaal © Fotolia.com Foto: Kzenon

Kliniken wollen aufgeschobene OPs bald nachholen

Für die Behandlung von Corona-Patienten benötigen Krankenhäuser nicht so viele Kapazitäten wie befürchtet. Deshalb sollen die Kliniken ab Mai wieder planbare OPs durchführen können. mehr

Ein Mann hält beim Telefonieren eine Gesundheitskarte in der Hand. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Krankmeldung per Telefon doch wieder möglich

Arbeitnehmer können sich nun doch weiterhin telefonisch krankschreiben lassen. Die Kritik - unter anderem von Gesundheitsministerin Reimann - am Auslaufen der Sonderregel war zu groß. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind teils erhebliche Einschränkungen. mehr

Eine Schutzmaske und ein Schild mit Zählstrichen. © picture alliance, panthermedia Foto: Bildagentur-online Ohde, belchonok

Corona: Mehr als 1.000 neue Infektionen in Niedersachsen

Der starke Anstieg der Fallzahlen setzt sich damit fort. Das Land folgt mit dieser Entwicklung dem Bundestrend. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Corona-Ticker: Harte Einschnitte im November

Kontakte müssen minimiert werden, Freizeiteinrichtungen und Lokale schließen. Die wichtigsten Ergebnisse des Corona-Gipfels im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Karl-Marx Denkmal in Chemnitz © picture alliance/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas

Kulturhauptstadt 2025: Niedersachsen gratuliert Chemnitz

Kulturminister Thümler bedauerte aber, dass Hannover und Hildesheim das Nachsehen hatten - und lobte deren Engagement. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Sarstedt: Corona-Ausbruch in weiterem Altenheim

Laut dem Landkreis haben sich 31 Bewohner und 15 Beschäftigte infiziert. Sie sind mittlerweile in Quarantäne. mehr

Hand hält einen hölzernen Rosenkranz mit Kreuz daran. © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Bistum Hildesheim: Neue Vorwürfe gegen Priester

Erneut gibt es Hinweise auf ein Fehlverhalten des Geistlichen. Ihm wird bereits sexueller Missbrauch vorgeworfen. mehr

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ dpa Foto: Patrick Seeger

Hannover-Bothfeld: Stadtbahn schleift Fahrgast mit

Der 40-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen