Stand: 02.07.2021 10:25 Uhr

Leiche in Freden: Gut saniertes Gebiss soll Hinweise bringen

Eine Brille liegt auf einem Tisch. © Polizeiinspektion Hildesheim
Bei der Leiche wurde eine Brille der Marke Hugo Boss gefunden.

Nach dem Fund einer zum Teil skelettierten Leiche im März in einem Waldstück bei Freden (Landkreis Hildesheim) ist die Identität des Toten weiter unklar. Die Ermittler nehmen nun den Zahnstatus in den Fokus. Laut Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) soll das Gebiss des Toten aufwändig und qualitativ gut saniert worden sein. "Mit der Bekanntmachung des Zahnstatus in zahnärztlichen Fachzeitschriften hoffen die zuständigen Beamten auf den Eingang von Anhaltspunkten", heißt es in einer Mitteilung. Sie Beamten bitten zudem weiterhin auch Optiker und Augenärzte um Mithilfe, weil die bei der Leiche gefundene Brille auf eine "außergewöhnliche Sehschwäche" hinweise.

Weitere Informationen
Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind, Bewegungsunschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik

Freden: Identität von Totem aus dem Wald ist weiter unklar

Die Polizei hofft auf Hinweise von Optikern oder Augenärzten. Der Mann hatte eine starke Brille bei sich. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Einsatzfahrzeug Kampfmittelräumdienst steht an einer Einsatzstelle. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Blindgängerverdacht: 6.000 Misburger müssen Häuser verlassen

Bis heute um 16 Uhr muss der Bereich um den Fundort in Hannover evakuiert sein. Die wichtigsten Infos im Überblick. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen