Ein Schild weist auf die bestehende Maskenpflicht und das Abstandsgebot hin. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Landkreise verhängen wegen Corona strengere Auflagen

Stand: 22.10.2020 09:58 Uhr

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen verschärfen wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen ihre Auflagen. Betroffen sind unter anderem das südwestliche Niedersachsen und die Region Hannover.

Der Landkreis Diepholz hat die Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner überschritten. Deshalb dürfen hier höchstens noch zehn Personen zusammen feiern, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Im Landkreis Cloppenburg mit einer Inzidenz von deutlich mehr als 100 dürfen privat nur noch höchstens sechs Personen aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen. Ebenso in Vechta, wo die Corona-Inzidenz unter anderem infolge einer Trauerfeier in Lohne nach Landkreis-Angaben bei mehr als 100 liegt. Im westlichen Niedersachsen ist der Warnwert ebenfalls in mehreren Gebieten überschritten.

Weitere Informationen
Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In neun niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr

Osnabrück verhängt Sperrstunde

Die Stadt Osnabrück sieht den Grund für die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen insbesondere im Freizeitbereich. Osnabrück hatte am Mittwoch den kritischen Inzidenzwert von 50 überschritten. Seit Mitternacht gelten daher verschärfte Corona-Regeln: Sie betreffen zum einen die Gastronomie. In einer Gaststätte dürfen sich noch höchstens 25 Personen aufhalten. Um 23 Uhr müssen die Lokale komplett schließen, bis sechs Uhr morgens gilt eine Sperrstunde. Tankstellen und Kioske dürfen aber weiterhin rund um die Uhr Alkohol verkaufen. Zum anderen gilt in der Osnabrücker Fußgängerzone und den anliegenden Straßen eine Maskenpflicht. Außerdem muss der VfL Osnabrück bei seinen nächsten beiden Heimspielen ohne Zuschauer auskommen.

Videos
Schülerinnen und Schüler sitzen in einem Klassenzimmer.
1 Min

Corona Kompakt: Region Hannover weitet Maskenpflicht aus

Wegen steigender Corona-Zahlen gilt ab Donnerstag auch in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen eine Maskenpflicht. (20.10.2020) 1 Min

Region Hannover verschärft Maskenpflicht

Auch die einwohnerstärkste Region des Landes, die Region Hannover, sieht für die rund 1,2 Millionen Einwohner der Landeshauptstadt und der Umlandgemeinden strengere Regeln vor. In der Region gilt eine verschärfte Maskenpflicht. Wer bei der Arbeit in geschlossenen Räumen den Abstand von 1,50 Meter nicht wahren kann, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das gilt nach Angaben der Region auch für Flure, Toiletten, Treppenhäuser und Sozialräume. Zudem müssen Kunden auf allen Wertstoffhöfen eine Maske tragen. Auch in den Krankenhäusern gelten wie in mehreren anderen Landkreisen jetzt strengere Regeln für Besucher.

 

Weitere Informationen
Am Eingang eines Geschäfts wird auf die Maskenpflicht hingewiesen. (Themenbild) © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Region Hannover: Schärfere Corona-Maßnahmen

Auch Delmenhorst reagiert auf kritische Zahlen. In weiten Teilen Niedersachsens steigen die Zahlen ohne lokale Hotspots. (20.10.2020) mehr

Eine Hinweistafel für Besucher, auf dem hingewiesen wird, dass Besucher untersagt sind, ist am Eingang des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zu sehen. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Steigende Infektionszahlen: Kliniken regeln Besuche runter

Die Krankenhäuser wollen Hotspots vermeiden. Eine Klinik in Göttingen-Weende setzt auf Schnelltests und Farben. (22.10.2020) mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Corona in Niedersachsen: Alle müssen Kontakte reduzieren

Das gilt für die gesamte Adventszeit. Weihnachten sollen Familien aber dann im größeren Kreis feiern dürfen. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona in Niedersachsen: 28 Todesfälle in 24 Stunden

Zudem wurden 1.438 Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Land bei 94,9. mehr

Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Corona-Ticker: Drei Nord-Länder erlauben Hotelübernachtungen für Festtage

Die Regelungen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg sind für Familienbesuche über Weihnachten gedacht. Mehr News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.10.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr ermittelt gegen 26 Soldaten

Viele gehören einem Versorgungsbataillon in Neustadt am Rübenberge an. Drei Soldaten wurden bereits suspendiert. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Vor einem Veranstaltungszentrum in Hannover-Vahrenheide sind weiß-rote Absperrbänder zu sehen. Hier wurde in der Nacht zuvor eine Frau auf einer Hochzeitsfeier tödlich verletzt. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Tödliche Schüsse auf Hochzeit: Bleibt Komplize ohne Strafe?

Der Mann soll seinem Cousin zur Flucht verholfen haben. Dieser hatte zuvor eine junge Frau erschossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen