Stand: 30.08.2021 19:04 Uhr

Land exportiert laut Bund Rüstung für 2,9 Milliarden Euro

Ein Küstenschutzboot wird auf ein Transportschiff verladen. © picture alliance Foto:  Stefan Sauer
Rüstungsexporte im Wert von fast drei Milliarden Euro hat der Bund niedersächsischen Firmen in dieser Wahlperiode bislang genehmigt. (Themenbild)

Die Bundesregierung hat niedersächsischen Unternehmen in dieser Legislaturperiode Rüstungsexporte im Wert von rund 2,9 Milliarden Euro genehmigt. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen hervor. Im bundesweiten Vergleich liegt Niedersachsen damit auf Platz drei hinter Baden-Württemberg (rund 5,5 Milliarden Euro) und Bayern (rund 8,2 Milliarden Euro). Bis einschließlich 8. August 2021 genehmigte der Bund in der laufenden Wahlperiode Rüstungsexporte im Wert von 22,5 Milliarden Euro. Hauptempfänger waren den Angaben zufolge Ungarn und die USA. "Die Vorstellung, dass in bewaffneten Konflikten wie etwa im Jemen oder Libyen mit Waffen und Munition aus niedersächsischen Waffenschmieden gemordet wird, ist schrecklich. Dennoch spielt Niedersachsen bei Rüstungsexporten weiter eine große Rolle", sagte der Linken-Landesvorsitzende Lars Leopold.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Lehrermangel auf Rekordniveau: "Handlungsbedarf ist groß"

Als Gründe dafür nennt Kultusministerin Hamburg mehr Schüler sowie mehr Krankheitsausfälle und Teilzeitbeschäftigungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen