Stand: 16.09.2020 13:03 Uhr

Laatzen: Mann von Bekannten geschlagen und beraubt

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker
In Laatzen musste die Polizei nach einem Trinkgelage anrücken. (Themenbild)

Ein Mann ist am frühen Morgen in seiner Wohnung in Laatzen (Region Hannover) von zwei Bekannten geschlagen und beraubt worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Das 32-jährige Opfer hatte die Beamten alarmiert und angegeben, dass an der benachbarten Stadtbahnhaltestelle zwei Männer seien, die ihn geschlagen und dann seine Spielekonsole geraubt hätten. Die Polizei konnte einen der beiden Verdächtigen stoppen und kontrollieren - der zweite verschwand. Nach Angaben eines Sprechers war offenbar ein Trinkgelage eskaliert: Sowohl das Opfer als auch der Verdächtige hatten Atemalkoholwerte von 1,79 beziehungsweise 2,22 Promille.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Abu Walaa (r.), mutmaßlicher Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Deutschland, begrüßt im Oberlandesgericht in Celle durch eine Glasscheibe seinen Anwalt Thomas Koll. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Urteil gegen IS-Chef: Zehneinhalb Jahre Haft für "Abu Walaa"

37-jähriger vor Gericht als Statthalter der Terrormiliz in Deutschland verurteilt. Verteidigung kündigt Revision an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen