Geldscheine nach einer Automatensprengung auf dem Boden.

LKA-Bilanz: Automatensprenger erbeuteten 1,5 Millionen Euro

Stand: 29.01.2021 07:33 Uhr

2020 hat die Polizei in Niedersachsen 45 Angriffe auf Geldautomaten mit Gas- beziehungsweise Festsprengstoff verzeichnet. Insgesamt erbeuteten die Täter laut Landeskriminalamt rund 1,5 Millionen Euro.

In 19 Fällen hätten die Täter Beute gemacht, in 26 Fällen sei es beim Versuch geblieben, wie das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) mitteilte. Im benachbarten Bremen registrierte die Polizei im Vorjahr sechs Automatensprengungen - in drei Fällen erbeuteten die Täter Geld. Inzwischen hätten viele Banken auf die Art der Tatbegehung reagiert, indem sie etwa technische Zusatzausrüstungen wie Farbmarkierungen für die Geldscheine oder Nebelmaschinen nutzten, die es den Tätern schwerer machten, sagte ein Polizeisprecher in Bremen. Selbst ohne Beute richteten die Sprengungen teils erheblichen Schaden an Gebäuden an. 400.000 Euro waren es im Juli 2020 in Bremen und im März 2020 in Bunde (Landkreis Leer) sogar 750.000 Euro.

Videos
Ein Zwanzig Euro Schein liegt zwischen Scherben auf dem Boden.
2 Min

Geldautomat gesprengt: Polizei fasst Bankräuber

Nach einer Verfolgungsjagd haben Polizeibeamte flüchtige Bankräuber festgenommen. Zuvor hatten die beiden Männer einen Geldautomaten einer Commerzbank in Bad Bramstedt gesprengt. (29.07.2020) 2 Min

Ermittler: Tat-Anreiz verringern

Im vergangenen Jahr ermittelte die Polizei insgesamt 18 Tatverdächtige, es gab auch mehrere Festnahmen. Zudem habe es bundesweit Festnahmen gegeben. Ob es einen Bezug zu Taten in Niedersachsen gibt, werde noch geprüft. Ermittler sind der Ansicht, dass grundsätzlich Tatgelegenheiten und Tatanreize verringert werden müssen, indem etwa die Bargeldbestände in den Geldautomaten minimiert oder hochauflösende Kameras an den Standorten installiert werden. Allerdings reagiere auch die Täterseite ihrerseits auf Sicherungsmaßnahmen der Geldinstitute.

Weitere Informationen
Reste eines gesprengten Geldautomaten © dpa Foto: Patrick Pleul

Braunschweig: Unbekannte sprengen Geldautomaten

Die Höhe der Beute ist noch unklar. An dem Gebäude im Stadtteil Stöckheim entstand ein erheblicher Schaden. (07.01.2021) mehr

Ein gesprengter Geldautomat in einer Bankfiliale. © Nord-West-Media-TV

Geldautomat in Stuhr gesprengt: Täter flüchten mit Beute

Wie viel Geld sich in den erbeuteten Kassetten befand, ist noch unklar. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos. (16.12.2020) mehr

Ein Eingang in eine Bankfiliale und ein Geldautomat sind stark zerstört.

Geldautomat gesprengt: 200.000 Euro Schaden

In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte einen Automaten in Verden gesprengt. (28.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.01.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Trotz Corona-Pandemie: Tonne hält an Abitur-Terminen fest

Der Zeitplan gelte unabhängig von Szenarien. Laut Kultusminister werde der Stoff an die Pandemie-Bedingungen angepasst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen