Stand: 02.03.2020 16:30 Uhr

Kulturhauptstadt: Jury startet in Hannover

Eine Bildmontage zeigt das Hildesheimer Rathaus und das Neue Rathaus in Hannover. © picture alliance Foto:  imageBROKER, Bildagentur-online
Die Jury kommt am 14. September nach Hannover, am 15. September nach Hildesheim. (Archiv)

Fünf Städte sind weiter im Rennen um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025, darunter gleich zwei aus Niedersachsen. Derzeit sind sowohl Hannover als auch Hildesheim dabei, ihre Bewerbungsbücher weiter zu verfeinern, die Ideen darin weiterzuentwickeln und auf 100 Seiten zu konkretisieren. Bis zum 31. Juli haben sie dafür Zeit, dann muss das "bid book 2" abgegeben werden. Rund eineinhalb Monate später, vom 14. bis 18. September, wird es dann richtig ernst: Die vier Jury-Mitglieder begeben sich auf Deutschlandtour durch die fünf verbliebenen Bewerberstädte.

Videos
Melanie Botzki vom Bewerbungsteam "Hannover 2025" und ihre Kollegin vom Hildesheimer Team.
4 Min

Kulturhauptstadt: Hannover oder Hildesheim?

Vorentscheid in Berlin: Hannover und Hildesheim haben es geschafft. Beide Städte sind unter den letzten fünf im Rennen um die Auszeichnung Kulturhauptstadt 2025. 4 Min

Entscheidung wird am 23. September verkündet

Los geht's nach Angaben einer Stadtsprecherin in Hannover. Einen Tag später sei die Jury in Hildesheim zu Gast, danach in Magdeburg, Chemnitz und Nürnberg, so die Sprecherin. In der Woche darauf, am 21. und 22. September sind die fünf Shortlist-Städte dann wieder in Berlin. Dort präsentieren sie sich noch einmal vor der europäischen Jury, die im Anschluss die Bewerbungen bewertet. Kriterien seien die Bewerbungsbücher, die Vor-Ort-Besuche und die Präsentationen, so die hannoversche Stadtsprecherin. Am 23. September empfiehlt die Jury dann eine Stadt für den Titel, woraufhin schließlich die Kulturminister-Konferenz spätestens bis Jahresende in Abstimmung mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters, die Kulturhauptstadt Europas 2025 ernennt.

Weitere Informationen
Eine Bildcollage der beiden Rathäuser von Hildesheim (l.) und Hannover. © Axel Franz / NDR Foto: Axel Franz

Kulturhauptstadt: Land verdoppelt Zuschüsse

Zwei erfolgreiche Kulturhauptstadt-Bewerber aus Niedersachsen, ein Fördertopf: Das Land teilte am Freitag mit, dass es Hannover und Hildesheim mit jeweils 500.000 Euro unterstützt. (13.12.2019) mehr

Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) jubelt zusammen mit Bürgern. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kulturhauptstadt: Hannover und Hildesheim in Endrunde

Hannover und Hildesheim schaffen es unter die letzten fünf bei der Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025. In Berlin wurden heute die Kandidaten für die sogenannte Shortlist verkündet. (12.12.2019) mehr

Gerd Landsberg © dpa Foto: Britta Pedersen

"Kultur verbindet uns alle - gerade in Europa"

Der Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025" könnte an Hannover oder Hildesheim gehen. Was dieser Titel überhaupt bedeutet, ordnet Gerd Landsberg vom Deutschen Städte- und Gemeindebund ein. (05.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Pfleger schiebt eine Person in einem Rollstuhl. © Picture Alliance Foto: Tom Weller

Corona-Fälle in Altenheimen: Hildesheim sucht Pflegekräfte

Weil sich auch Beschäftigte angesteckt haben, könnte ein Engpass bei der Betreuung der Bewohner entstehen, so die Stadt. mehr

Das Rathaus von Barsinghausen mit Blick auf den Haupteingang. © NDR Foto: Alexander Nortrup

Bürgermeisterwahl in Barsinghausen: Wer gewinnt?

Sonntag wird in Barsinghausen gewählt. Eine Frau und vier Männer kandidieren, Amtsinhaber Lahmann tritt nicht mehr an. mehr

Flagge / Fahne von Amerika © P.Thompson/Helga Lade

US-Präsidentenwahl: Wie viel Amerika ist in Niedersachsen?

Am 3. November 2020 fällt dort die Entscheidung. Aber wie eng sind eigentlich Niedersachsens Verbindungen in die USA? mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Ab Montag gelten diese Corona-Regeln in Niedersachsen

Kaum Kontakte, kein privates Reisen, keine Bars - Ministerpräsident Weil hat die Einschnitte im Landtag gerechtfertigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen