Stand: 19.05.2017 14:25 Uhr

Krawalle in Hameln: Revision nach Bewährung

Nach den Urteilen des Landgerichts Hannover gegen sechs Mitglieder einer Großfamilie will die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil gegen den Haupttäter vorgehen. Der 27-Jährige war am Mittwoch zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Im Prozess hatte die Anklage eine Gesamtstrafe von zweieinhalb Jahren Haft gefordert, mit der neben den Vorgängen in Hameln zusätzlich auch ein Einbruchsdiebstahl des Angeklagten abgeurteilt werden sollte. Bei einer Verurteilung zu zweieinhalb Jahren Haft aber wäre eine Bewährungsstrafe ausgeschlossen gewesen, da die Obergrenze dafür bei zwei Jahren liegt. Mit ihrem Antrag konnte sich die Anklage nicht durchsetzen, und geht deshalb jetzt in Revision.

Deal sorgt für Schlagzeilen

Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, sagte NDR.de allerdings, dass noch gar nicht klar sei, ob die Revision dann auch zwingend durchgeführt werde. Die Parteien haben nach dem gefällten Urteil eine Woche Zeit, um Rechtsmittel einzulegen - auch wenn ihnen das Urteil zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht schriftlich zugestellt worden ist. Das Verfahren hatte bereits zuvor für Schlagzeilen gesorgt, weil der Richter den Angeklagten einen Deal angeboten hatte: Er sicherte ihnen darin Bewährungsstrafen zu, sollten sie vor Gericht gestehen. Der Haupttäter sollte eigentlich von dieser Regelung ausgenommen sein. Doch das Gericht verurteilte ihn am vergangenen Mittwoch ebenfalls zu einer Bewährungsstrafe.

30 Verletzte nach Krawallen im Gerichtssaal

Die fünf Männer und eine Frau hatten nach dem tödlichen Fluchtversuch eines festgenommenen Angehörigen im Januar 2015 aus dem siebten Stock des Amtsgerichts Hameln Beamte und Sanitäter im Gerichtssaal angegriffen. 24 Polizisten und sechs weitere Personen wurden damals verletzt.

Weitere Informationen

Bewährungsstrafen nach Krawallen in Hameln

Das Landgericht Hannover hat nach den Krawallen in Hameln sechs Mitglieder einer kurdischen Großfamilie zu Bewährungsstrafen verurteilt. 30 Personen waren verletzt worden. (17.05.2017) mehr

Hameln-Krawalle: Angeklagte legen Geständnis ab

In der Hoffnung auf Bewährungsstrafen haben die Angeklagten im Prozess nach Krawallen in Hameln Geständnisse abgelegt. Vorher hatten sich Gericht und Verteidigung geeinigt. (12.05.2017) mehr

GdP kritisiert Deal nach Krawallen in Hameln

Bewährungsstrafe bei Geständnis - dieser Deal mit Mitgliedern einer Großfamilie sorgt für Kritik der Polizeigewerkschaft. Das Landgericht Hannover will so ein Verfahren verkürzen. (27.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.05.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:53

Die Wölfe und wir: Eine Kulturgeschichte

20.11.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal
02:36

Baltrum: Sparkasse schließt am 1. Dezember

20.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:29

Fotoausstellung: Wohnungslose und ihre Stadt

20.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen