Stand: 23.07.2020 20:06 Uhr

Körperverletzung: Hanebuth schweigt vor Gericht

Der Boss der Motorradrocker in Hannover, Frank Hanebuth. © dpa Foto: Jochen Lübke
Der frühere Hell-Angels-Anführer Frank Hanebuth steht in Hannover vor Gericht. (Archivbild)

Vor dem Landgericht Hannover hat am Donnerstag ein Prozess gegen den früheren Rockerboss Frank Hanebuth begonnen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und weiteren Beschuldigten unter anderem gefährliche Körperverletzung vor. Sie sollen einen säumigen Schuldner in Langenhagen aufgesucht und ihn verprügelt haben. Gegen zunächst erlassene Strafbefehle hatten die Angeklagten Einspruch eingelegt. Hanebuth war eine Geld- und eine viermonatige Bewährungsstrafe auferlegt worden.

Zur Tat äußert sich Hanebuth nicht

Hanebuth gab sich vor Gericht betont gelassen. Er beantwortete Fragen zu seiner Person - unter anderem, dass er momentan 2.000 bis 2.500 Euro monatlich verdienen würde. Zur Tat äußerte er sich aber nicht. Auf einem Video, das am Donnerstag vor Gericht als Beweismittel gezeigt wurde, ist nach Auskunft eines Gerichtssprechers zu sehen, wie dem Geschädigten ins Gesicht geschlagen worden sei. Sollten sich die Beteiligten nicht vorher nicht einigen, sollen die Urteile im August fallen.

Weitere Informationen
Der Eingang der Staatsanwaltschaft Hannover. © dpa Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Strafbefehl: Hanebuth legt Einspruch ein

Der "Hells Angel" Frank Hanebuth hat Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt. Das Amtsgericht Hannover will ihn und Mitangeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung belangen. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mädchen sitzt hinter einer Federtasche in der Schule und schreibt ©  Picture Alliance / dpa | Uli Deck Foto: Uli Deck

Niedersachsen lehnt ab: Ganztagsbetreuung wackelt

Das Land hat das Gesetz bei der Abstimmung im Bundesrat blockiert. Nun soll der Vermittlungsausschuss helfen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen