Stand: 01.08.2018 09:17 Uhr

Kindergärten in Niedersachsen kostenlos

Eltern in Niedersachsen müssen seit Beginn des neuen Kindergartenjahres keine Gebühren mehr für die Betreuung ihrer über drei Jahre alten Kinder zahlen. SPD und CDU hatten die Kindergartengebühren mit ihrer Mehrheit im Landtag abgeschafft. Nach Angaben des Kultusministeriums hat das Land 63,2 Millionen Euro an erhöhten Abschlagszahlungen angewiesen, um den Trägern von Kindergärten die Elternbeiträge zu ersetzen. Den Angaben zufolge erhalten mehr als 3.800 Einrichtungen die erhöhten Abschläge. Die Zahlung erfolge automatisch, hieß es.

Ein kleiner Junge, der auf etwas konzentriert ist.

Entlastung für Familien: Kitas beitragsfrei

Hallo Niedersachsen -

Die Landesregierung macht den Eltern in Niedersachsen ein millionenschweres Geschenk: Für die Kitaplätze der über dreijährigen Kinder sind fortan keine Gebühren mehr fällig.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Anspruch auf acht Stunden kostenfreie Betreuung

Mit dem kostenlosen Kindergarten lösen SPD und CDU ihr wichtigstes Wahlversprechen ein. Familien können mehrere Hundert Euro im Monat sparen. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht von einem "hervorragenden Tag" und einem "ganz großen Schritt". Bislang war in Niedersachsen nur das letzte Jahr vor der Einschulung gebührenfrei. Nun haben Eltern Anspruch auf acht Stunden kostenfreie Betreuung. Für alles, was darüber hinausgeht, dürfen die Träger weiterhin Beiträge verlangen. Auch das Mittagessen im Kindergarten müssen die Eltern weiter bezahlen.

Videos
00:44

Fakten zu Wegfall der Kindergartengebühren

Ab dem 1. August gilt das geänderte Kita-Gesetz in Niedersachsen, doch was wird anders und wen betrifft es? Der Film beantwortet die drängendsten Fragen. Video (00:44 min)

Kritik von der Opposition

Kritik kommt unter anderem von den Städten und Gemeinden sowie von der Opposition im Landtag. Sie bemängeln, dass die Gebühren überhastet abgeschafft worden seien: Der Wegfall der Gebühren locke zusätzliche Kinder an, dabei fehlten schon jetzt Plätze und Erzieherinnen. Eltern beklagen, dass manche Kommunen jetzt bei den Krippengebühren für unter Dreijährige zulangten und dort die Preise erhöhten oder das Mittagessen teurer werde. Die Grünen-Abgeordnete Julia Willie Hamburg sagt: "Die Große Koalition wollte ein Symbol und hat damit für unglaublich viel Ärger gesorgt."

Weitere Informationen

Kita bald kostenlos - doch einige Fragen sind offen

In Niedersachsen wird der Kindergartenbesuch ab dem 1. August kostenlos. Verwaltungen und freie Träger bemühen sich um einen reibungslosen Übergang. Doch vieles scheint noch ungeklärt. (09.07.2018) mehr

Kindergartengebühren: Das müssen Eltern wissen

Ab dem 1. August müssen Eltern in Niedersachsen keine Kindergartengebühren mehr zahlen. Worauf Eltern achten sollten und welche Ausnahmen es gibt, erklärt NDR.de. (09.07.2018) mehr

Land zahlt 1,4 Milliarden für gebührenfreie Kita

Ab August müssen Eltern keine Kita-Beiträge mehr zahlen. Streit gab es bislang um die Finanzierung. Nun haben sich Kommunen und Land auf eine milliardenschwere Finanzhilfe geeinigt. (24.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.08.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:21
Niedersachsen 18.00

NDR Radiophilharmonie: Manze dirigiert weiter

22.02.2019 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
01:54
Hallo Niedersachsen

Sexueller Missbrauch in Lüdge: Beweise sind weg

21.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:27
Hallo Niedersachsen

Große Bus- und Lkw-Kontrollen auf der A7

21.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen