Stand: 27.08.2021 15:33 Uhr

Kein Hochrisikogebiet: TUI rechnet mit mehr Spanien-Reisen

Der erste Flug mit Passagieren einer Boeing 737 MAX von TUI fly Belgium hebt am Flughafen Brüssel ab. © picture alliance Foto: Laurie Dieffembacq
TUI geht davon aus, dass demnächst wieder mehr Menschen nach Spanien reisen. (Archivbild)

Das Robert Koch-Institut (RKI) stuft Spanien nicht mehr als Corona-Risikogebiet ein. Auch die Ferieninsel Mallorca wurden von der Liste genommen. Der Grund dafür sind die sinkenden Corona-Infektionszahlen. Der hannoversche Reisekonzern TUI rechnet deshalb jetzt mit einer verstärkten Nachfrage von Familien nach Spanien-Reisen. Mitten in der Ferienzeit hatte die Bundesregierung Ende Juli Spanien als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit ist ab Sonntag nun Schluss, Spanien-Urlauber müssen dann bei ihrer Rückkehr nicht mehr in Quarantäne.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 27.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen: Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Land weitet 2G-Modell in der neuen Corona-Verordnung aus. Die "Hospitalisierung" ist neuer Leitindikator für Warnstufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen