Ein Polizeiauto steht vor dem Gebäude der Landesaufnahmebehörde in Langenhagen. © aktuell24

Justizministerium nimmt Linksextreme stärker ins Visier

Stand: 28.01.2021 14:04 Uhr

Das niedersächsische Justizministerium will die Prävention gegen extremistische Gruppierungen verbessern. Die Grünen äußern Kritik.

"Wir müssen auch den Linksextremismus im Auge behalten", sagte Justizministerin Barbara Havliza (CDU) am Donnerstag im Landtag. Anlass sind die mutmaßlich links motivierten Brandanschläge auf Aufnahmebehörden in Braunschweig und Hannover Mitte Januar. Die vorbeugenden Maßnahmen müssten verbessert werden, betonte Havliza. Die CDU hatte beantragt, den Landespräventionsrat bei entsprechenden Initiativen stärker zu unterstützen.

Videos
Feuerwehrleute beim Löscheinsatz nach dem Brandanschlag auf die Braunschweiger Landesaufnahmebehörde.
4 Min

Brandanschlag auf Braunschweiger Landesaufnahmebehörde

Zehn Fahrzeuge sind in Flammen aufgegangen. Auf einer linksradikalen Internetplattform erschien ein Bekennerschreiben. (10.01.2021) 4 Min

Limburg gegen Verbot von Antifa-Gruppierungen

Der Abgeordnete Helge Limburg von den Grünen kritisierte, dass Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Zusammenhang mit den Brandanschlägen angekündigt hatte, ein Verbot von linksradikalen Antifa-Gruppierungen im Land prüfen zu wollen. Die Mehrzahl dieser Gruppen engagiere sich friedlich gegen Rechtsextremismus, dazu brauche es keine Präventionsarbeit, so Limburg. Diese müsse Menschen in den Fokus nehmen, die Hass gegen Staat und Demokratie entwickelten. Der CDU-Abgeordnete Jens Nacke entgegnete, dass die Antifa im Verfassungsschutzbericht aufgeführt sei. Wiebke Osigus von der SPD betonte, es gehe nicht um ein Kriminalisieren von Antifaschismus.

Weitere Informationen
Barbara Havliza (CDU), Justizministerin von Niedersachsen, sitzt im niedersächsischen Landtag. © dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Havliza befürchtet Radikalisierung in Corona-Krise

Problematisch sei die zunehmende Isolierung von Menschen, die für Extremismus empfänglich seien, so die Ministerin. (27.01.2021) mehr

Braunschweig: Ein ausgebranntes Fahrzeug wird auf dem Gelände der niedersächsischen Landesaufnahmebehörde abgeschleppt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Anschlag auf Aufnahmebehörde: Tätersuche bisher erfolglos

Beim LKA ist noch kein entscheidender Hinweis eingegangen. Die Ermittler gehen von linksextremistischen Tätern aus. (18.01.2021) mehr

Bernhard Witthaut, Präsident des Verfassungsschutz Niedersachsen, während einer Pressekonferenz. © dpa - Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Verfassungsschutz warnt vor Radikalisierung in linker Szene

Die Anzahl von Aktionen und Straftaten hat laut Niedersachsens Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut zugenommen. (12.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.01.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Trotz Corona-Pandemie: Tonne hält an Abitur-Terminen fest

Der Zeitplan gelte unabhängig von Szenarien. Laut Kultusminister werde der Stoff an die Pandemie-Bedingungen angepasst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen