Stand: 28.11.2019 18:41 Uhr

Jüdisches Leben: Parteien geben Millionen für Schutz

In Niedersachsen wollen SPD, CDU, FDP und Grüne für einen verbesserten Schutz des jüdischen Lebens im Bundesland sorgen. Dafür stellen die Parteien insgesamt zwei Millionen Euro über ihre "politische Liste" zur Verfügung. Das gaben die Fraktionschefs von SPD und CDU im Landtag, Johanne Modder und Dirk Toepffer, am Donnerstag in Hannover bekannt. Die Fraktionen träten Antisemitismus und jeder weiteren Erscheinungsform von Extremismus entschieden entgegen, hieß es. Sie stünden fest an der Seite der mehr als 7.800 jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in Niedersachsen.

Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres habe es mehr antisemitische Straftaten gegeben als im gesamten Vorjahr. Zudem gebe der rechtsterroristische Anschlag von Halle Anlass zur Sorge, sagte Modder. Toepffer sagte: "Wir haben uns kollektiv verpflichtet, eine Wiederholung der Schoah zu verhindern. Und haben uns stattdessen verpflichtet, jüdisches Leben in allen Winkeln dieser immer komplizierter werdenden Welt zu schützen." Zudem werde man für den polizeilichen Schutz Sorge tragen.

Weitere Informationen

Polizei verstärkt Schutz für jüdische Einrichtungen

Nach dem Anschlag in Halle hat die Polizei in Niedersachsen den Schutz jüdischer Einrichtungen verstärkt. Rund 200 Einrichtungen gelten als gefährdet. (16.11.2019) mehr

Niedersachsen: Antisemitische Straftaten steigen

Im ersten Halbjahr sind 137 Ermittlungsverfahren wegen gegen Juden gerichtete Straftaten eingeleitet worden. 2018 gab es im selben Zeitraum 63, teilte Niedersachsens Justizministerium mit. (09.11.2019) mehr

Hannover: Menschen bilden Ring gegen Judenhass

Mit einem "Ring der Solidarität" haben am Freitag in Hannover zahlreiche Bürger vor Synagogen gegen Antisemitismus demonstriert. Zu den Aktionen hatte der Rat der Religionen aufgerufen. (08.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.11.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:00
Niedersachsen 18.00
02:20
Hallo Niedersachsen