Stand: 08.08.2018 08:35 Uhr

IS-Prozess: Angeklagter soll Zeugen gedroht haben

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Ahmad A. alias Abu Walaa vor dem Oberlandesgericht Celle hat am Dienstag eine Beamtin des Landeskriminalamtes (LKA) Nordrhein-Westfalen ausgesagt. Ihren Angaben zufolge hat ein Mitangeklagter aus der Haft heraus versucht, Zeugen massiv einschüchtern zu lassen. So soll etwa auf das Haus der Schwester eines Zeugen in Duisburg geschossen worden sein, sagte die Beamtin. Mittelsmänner sollen einem weiteren Zeugen klar gemacht haben, im Sinne des Mitangeklagten auszusagen. Die handschriftlichen Aufforderungen stammen laut Analyse des LKA mit hoher Wahrscheinlichkeit von dem mitangeklagten türkischen Reisebüroinhaber aus Duisburg.

Videos
03:33
Hallo Niedersachsen

IS-Prozess gegen Abu Walaa: Eine Zwischenbilanz

29.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Seit fast einem Jahr läuft der Prozess gegen fünf mutmaßliche IS-Terroristen um den Hauptangeklagten Abu Walaa vor dem Oberlandesgericht in Celle - und die Wahrheitsfindung wird dauern. Video (03:33 min)

Abu Walaa soll IS-Kämpfer rekrutiert haben

Der Hildesheimer Prediger Abu Walaa und vier seiner möglichen Gefolgsleute waren vor mehr als eineinhalb Jahren verhaftet worden. A. wird vorgeworfen, vor allem im Ruhrgebiet und Niedersachsen Kämpfer rekrutiert zu haben. Auch ein bereits verurteilter Bombenleger hat die Terrorverdächtigen beschuldigt, IS-Mitglieder zu sein. Der Iraker Abu Walaa sei "ein großer Fisch" gewesen, sagte der 18-jährige Gelsenkirchener nach Aussage der LKA-Beamtin. Die Angeklagten hätten sich in unterschiedlicher Rollenverteilung um das Rekrutieren neuer Anhänger gekümmert, um deren Ausreise in die IS-Kampfgebiete, um mögliche Anschlagswillige in Deutschland sowie die Waffenbeschaffung. Konkrete Belege für seine Anschuldigungen konnte der junge Mann bei seiner Polizeibefragung aber nicht vorlegen, wie die Vernehmung der Beamtin vor Gericht ergab.

Mit einem Urteil gegen die fünf Angeklagten wird frühestens im kommenden Jahr gerechnet.

Weitere Informationen

IS-Prozess: Hickhack um weiteren Zeugen

Ist der Hildesheimer Prediger Ahmad A. ein Anführer der IS-Terrormiliz? Yusuf T., ein neuer Zeuge der Anklage, will zu dieser und anderen Fragen nun plötzlich doch nicht aussagen. (01.08.2018) mehr

Behörde rechnet mit mehr Terrorverfahren

Die Generalstaatsanwaltschaft Celle rechnet mit einer Zunahme von Terrorverfahren. Die dortige Zentralstelle zur Terrorismusbekämpfung hofft deshalb auf zusätzliches Personal. (23.03.2018) mehr

Wurden Zeugen im Celler IS-Prozess bedroht?

Im Prozess gegen den mutmaßlichen IS-Terroristen Ahmad A., der sich Abu Walaa nennt, sind offenbar Zeugen bedroht worden. Nach NDR Informationen handelt es sich um Zeugen aus Hildesheim. (17.01.2018) mehr

Abu-Walaa-Prozess: Zeuge belastet Angeklagten

Im Prozess gegen den IS-Prediger Abu Walaa hat am Mittwoch Anas B. ausgesagt. Der Zeuge hatte den IS-Prediger vor der Polizei belastet. Mittlerweile will er sich lieber raushalten. (06.11.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.08.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

00:18
NDR Fernsehen

Wie breitet sich ein Moorbrand aus?

25.09.2018 11:34 Uhr
NDR Fernsehen
02:34
Hallo Niedersachsen

Moorbrand: Lage in Stavern entspannt sich

24.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen

Kreistag und Umweltausschuss zum Moorbrand

24.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen