Stand: 31.10.2017 16:52 Uhr

"Homo-Ehe"-Vorkämpfer Harre ist gestorben

Reinhard Lüschow (l.) und Heinz-Friedrich Harre posieren am 01.10.2017 nach ihrer Eheschließung im Alten Rathaus in Hannover mit einem Regenbogen-Fähnchen für ein Foto. © picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth
Heinz-Friedrich Harre (r.) ist am Sonntag an einer chronischen Lungenerkrankung gestorben. (Archiv)

Vor rund einem Monat, am 1. Oktober, hat Heinz-Friedrich Harre im Alten Rathaus in Hannover seinen langjährigen Lebenspartner Reinhard Lüschow geheiratet. Seit diesem Tag ist die Ehe für alle in Deutschland gesetzlich möglich - und Harre und Lüschow waren eines der ersten homosexuellen Paare, die sich trauen ließen. Nun ist der 64 Jahre alte Harre an den Folgen einer chronischen Lungenerkrankung gestorben.

Erste eingetragene Lebenspartnerschaft in Deutschland

Wie Harres Ehemann Reinhard Lüschow am Dienstag mitteilte, starb Harre bereits am Sonntag. Die "Hannoversche Allgemein Zeitung"berichtet, dass er friedlich zuhause eingeschlafen ist. Vor seiner Eheschließung am 1. Oktober hatte das Paar schon einmal Geschichte geschrieben: Im Jahr 2001 waren Harre und Lüschow das erste Männer-Paar bundesweit, das eine eingetragene Lebenspartnerschaft einging. Ihr Kuss war damals um die Welt gegangen.

Weitere Informationen
Ein homosexuelles Paar erhebt das Sektglas nach der Trauung. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp von Ditfurth

"Leute, das ist mein Ehemann"

Auf die Ehe für alle haben Reinhard Lüschow und Heinz-Friedrich Harre Jahrzehnte gewartet. Am Sonntag haben sie als eines von zwei gleichgeschlechtlichen Paaren in Hannover geheiratet. (01.10.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.09.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Motorradfahrer fahren auf der Hamburger Allee in Hannover.

Motorradfahrer protestieren gegen Lärmschutz-Pläne

Hunderte Biker kamen etwa nach Hannover und Oldenburg. Sie wenden sich gegen Fahrverbote und Tempolimits. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen