VIDEO: Statt Hildesheim oder Hannover: Chemnitz ist Kulturhauptstadt (3 Min)

Hildesheim setzt Kulturhauptstadt-Projekte um

Stand: 29.12.2020 18:40 Uhr

Hannover und Hildesheim hatten sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 beworben - doch am Ende gingen beide leer aus. Einige der geplanten Projekte sollen trotzdem realisiert werden.

Beide Städte haben umfangreiche Bewerberbücher geschrieben, sich aufwendig und spektakulär vor der Jury präsentiert. Der Titel aber ging Ende Oktober nach Chemnitz. Jahrelange Arbeit und jede Menge Geld wurden in Hannover und Hildesheim investiert. Das soll nicht völlig umsonst gewesen sein. Die Städte arbeiten nun daran, ihre Ideen wenigstens in Teilen umzusetzen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Hildesheim plant Treffpunkt für Kulturszene

So soll in Hildesheim unter anderem ein Treffpunkt für die Kulturszene entstehen - in der Nähe des Bahnhofs mit günstigen Räumen für Büros, Ateliers und Ähnliches. Das Gebäude soll im kommenden Jahr umgebaut werden. Ende 2021 könnten im besten Fall die ersten Kulturschaffenden einziehen. Die Verantwortlichen wollen zudem schauen, welche weiteren Projekte sich aus dem Bewerberbuch umsetzen lassen - klar ist wohl, dass alles eine Nummer kleiner ausfallen wird als ursprünglich vorgesehen.

Festivalsommer mit Rüben-Theater

2023 oder 2024 könnte es in Hildesheim einen Festivalsommer geben - bevor der Kulturhauptstadt-Rummel in Chemnitz beginnt. Dort könnte dann auch ein geplantes Landschaftstheater rund um die Rüben- und Zuckerproduktion gespielt werden, so die Leiterin der Kulturverwaltung, Lene Wagner. Darüber hinaus gebe es Gespräche mit Hannover: Man könne ja auch gemeinsam ein Projekt umsetzen.

In Hannover selbst werden mögliche Projekte noch geprüft - Einzelheiten sollen erst im kommenden Jahr bekannt gegeben werden. Den Schwung aus dem Kulturhauptstadt-Bewerbungsprozess wolle man aber mitnehmen und nach vorne schauen.

Weitere Informationen
Das Karl-Marx Denkmal in Chemnitz © picture alliance/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas

Kulturhauptstadt 2025: Niedersachsen gratuliert Chemnitz

Kulturminister Thümler bedauerte aber, dass Hannover und Hildesheim das Nachsehen hatten - und lobte deren Engagement. (28.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weil fordert vor Bund-Länder-Gipfel Pflicht zum Homeoffice

Schärfere Kontaktbeschränkungen und eine generelle Ausgangssperre lehnt Niedersachsens Ministerpräsident ab. mehr

Claudia Schröder  und Heiger Scholz, vom Corona-Krisenstab des Landes Niedersachsen, stehen vor einem Pult. Heiger Scholz spricht in ein Mikrofon. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Krisenstab informiert über die aktuelle Corona-Lage

NDR.de überträgt die Pressekonferenz am Dienstag ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

Ein Betrugs-Prozess startet am Mittwoch. 61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Falsche Polizisten: Bewährungsstrafe für Drahtzieherin

Drei Handlanger, die die Beute abgeholt haben sollen, erhielten Geldstrafen beziehungsweise Arbeitsauflagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen