Stand: 06.05.2021 12:45 Uhr

Hildesheim: Mann hetzt Hund auf Stadt-Mitarbeiter

Das Wappen der Polizei Niedersachsen auf der Schulter einer/s Polizisten/in. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann, der seinen Hund auf einen Stadt-Mitarbeiter gehetzt haben soll. (Themenbild)

Ein 30-Jähriger hat seinen Hund in Hildesheim auf Mitarbeiter des Ordnungsdienstes gehetzt. Laut Polizei wurde ein Mitarbeiter gebissen und verletzt. Das Team hatte den Mann angesprochen, weil der Hund nicht angeleint war. Als die Personalien des Mannes festgestellt werden sollten, versuchte er sich auf seinen Inlineskatern aus dem Staub zu machen. Ein Mitarbeiter der Stadt hielt den Mann deshalb fest, worauf dieser nach ihm schlug und seinen Hund auf ihn hetzte. Das Tier biss dem Bediensteten ins Bein. Mit Hilfe einer weiteren Streife des Stadtordnungsdienstes, die mittlerweile eintraf, konnte der 30-jährige gestoppt werden. Kurz darauf trafen auch zwei Diensthundeführer der Bundespolizei sowie Beamte der Innenstadtwache vor Ort ein. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.05.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © picture alliance/dpa/Roland Weihrauch Foto: Roland Weihrauch

Wird die Bahnstrecke Rinteln-Stadthagen reaktiviert?

Ein Förderverein macht sich dafür stark. Doch die Kosten für die Sanierung lägen bei rund 30 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen