Stand: 25.09.2021 12:40 Uhr

Hildesheim: 31-Jähriger schießt mit Zwille und Stahlkugeln

Ein auf der Jacke einer Polizistin aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Beamten fanden in der Wohnung des Mannes Zwille und Kugeln. (Themenbild)

Ein 31-jähriger Mann hat in Hildesheim ein fahrendes Auto mit einer Zwille und Stahlkugeln beschossen. Im Seitenfenster auf der Fahrerseite sei eine deutliche Beschädigung im Glas gewesen, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Die Frau des Fahrers ging am Freitagabend die gefahrene Strecke zurück. Sie sah einen Mann am Fenster eines Mehrfamilienhauses, der Passanten anpöbelte und Feuerwerkskörper aus dem Fenster warf. Das Paar informierte die Polizei. Die Beamten fanden in der Wohnung die Zwille und Stahlkugelgeschosse. Beides wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.09.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kind liegt in einem Krankenhausbett. © picture alliance / dpa Foto: Marijan Murat

Sterben Kinder an RSV? Zitat von Oberarzt schlägt hohe Wellen

"Kinder sterben, weil wir sie nicht versorgen können", sagte MHH-Oberarzt Sasse. Das alarmierte auch Ministerin Behrens. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen