Stand: 27.05.2020 17:15 Uhr

"Hells Angels"-Rocker Hanebuth muss vor Gericht

Frank Hanebuth
Frank Hanebuth wird unter anderem Beihilfe zur Nötigung vorgeworfen. (Archivbild)

Ein Mann schuldet einem anderen 2.500 Euro. Es geht unter anderem um Kosten aus einem Verkehrsunfall. Weil der Mann nicht zahlen will, rückt eine ganze Gruppe an und schlägt zu. Diese Szene soll sich 2018 in Langenhagen (Region Hannover) zugetragen haben. Ende Juli müssen sich sechs Männer deshalb vor dem Amtsgericht in Hannover verantworten. Einer von ihnen ist der "Hells Angels"-Rocker Frank Hanebuth.

Opfer umringt und geschlagen

Die Staatsanwaltschaft wirft den sechs Männern unter anderem gemeinschaftliche Körperverletzung vor. Sie sollen das Opfer auf dem Gelände seiner Werkstatt in Langenhagen aufgesucht und umringt haben. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Einer aus der Gruppe soll dann Geld gefordert und dem säumigen Schuldner mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dieser gab daraufhin Bargeld heraus.

Überwachungskamera soll Vorfall aufgezeichnet haben

Zum Prozess sind mehrere Zeugen geladen. Es sollen auch Videoaufnahmen gezeigt werden. Nach NDR Informationen wurde die Tat von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Frank Hanebuth ist darüber hinaus wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angeklagt. Beamte hatten nach dem Übergriff sein Wohnhaus in der Wedemark durchsucht. Dabei wurden laut Anklage Elektroschocker und Kleinkaliberpatronen sichergestellt.

Ermittlungen gegen Hanebuth in Spanien

Im Fall der Körperverletzung lässt Hanebuth die Vorwürfe über seinen Anwalt Michael Nagel zurückweisen. Ob tatsächlich ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliege, müsse geprüft werden. Auch in Spanien wird weiter gegen Hanebuth ermittelt. Dort wirft ihm die Staatsanwaltschaft unter anderem vor, ein kriminelles Netzwerk gegründet zu haben.

Weitere Informationen
Der Boss der Motorradrocker in Hannover, Frank Hanebuth. © dpa Foto: Jochen Lübke

Hannover: Staatsanwaltschaft klagt Hanebuth an

Der Chef der hannoverschen "Hells Angels", Frank Hanebuth, hat Ärger mit der Justiz. Die Staatsanwaltschaft Hannover wirft im unter anderem gemeinschaftliche Körperverletzung vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 27.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weil fordert vor Bund-Länder-Gipfel Pflicht zum Homeoffice

Schärfere Kontaktbeschränkungen und eine generelle Ausgangssperre lehnt Niedersachsens Ministerpräsident ab. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

Ein Betrugs-Prozess startet am Mittwoch. 61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. mehr

Mehrere goldene Sterne auf Sockeln mit dem Schriftzeug "DOSB" stehen aufgereiht hintereinander.  Foto:  Frank May, Gerald Matzka

"Sterne des Sports": Zweimal Gold für den Norden

Der Verein "IcanDo" aus Hannover und der VfL Pinneberg sind für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. mehr

Nur wenige Menschen sind in Hannovers Innenstadt im Lockdown unterwegs. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Lockdown: Physikerin fordert harte Maßnahmen

Laut Viola Priesemann hilft ein Kompromiss nicht weiter. Das sagte sie im Corona-Sonderausschuss des Landtags. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen