Stand: 28.06.2019 17:03 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Haus und Grund beklagt Stigmatisierung

Der Eigentümerverband Haus und Grund in Niedersachsen sieht Wohnungsbesitzer in der Debatte um Wohnraum als "Prügelknaben der Nation". Anlässlich seiner Jahrestagung in Steinhude fordert der niedersächsische Verbandsvorsitzende, Reinhold Horst, von der Politik ein "Ende der Stigmatisierung von Eigentümern". Politik und Medien würden diesen "Spekulantentum" und ein überzogenes Streben nach Renditen unterstellen. Horst kritisiert die Richtung dieser Debatte: Wohnraum enteignen, ein bundesweiter Mietendeckel, eine verschärfte Mietpreisbremse - all das lehnt der Verband ab.

Videos
08:04
Markt

Mieter-Abzocke: Wahnsinn mit Nebenkosten

03.06.2019 20:15 Uhr
Markt

Wenn Konzerne große Wohnbestände kaufen, wechselt oft auch die Hausverwaltung. Dadurch kann es zu Fehlern in der Nebenkostenabrechnung kommen. Video (08:04 min)

Der Markt werde so abgewürgt und die soziale Marktwirtschaft faktisch abgeschafft. "Haus und Grund" fordert von der Politik eine geeignete Förderkulisse für Wohnraum und steuerliche Anreize für Investoren. Neubauten müssten schneller genehmigt werden. Doch anstatt zu handeln, stritten die zuständigen Minister Olaf Lies (SPD) und Bernd Althusmann (CDU). Außerdem ist "Haus und Grund" der Ansicht, dass Mieten weit weniger steigen als angenommen. In Wahrheit, so der Verband, würde die Inflation durch Mieten abgeflacht.

Weitere Informationen

"Stadt. Land. Haus." - Wie möchten wir wohnen?

Wie möchten wir gern wohnen und leben - und wie sieht die Realität in Städten und auf dem Land aus? Das Kulturjournal im NDR Fernsehen sucht Antworten auf diese Fragen. (25.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.06.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:15
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen