Ein Schild weist eine Tempo 30 Zone aus. © picture alliance/dpa/Daniel Karmann Foto: Daniel Karmann

Hannover will an einem Tempo-30-Projekt teilnehmen

Stand: 06.07.2021 21:43 Uhr

Gemeinsam mit sechs weiteren Städten in Deutschland will Hannover an einem Pilotprojekt innerorts Tempo 30 testen. Ob es umgesetzt wird, steht noch aus.

Dabei soll dann nur noch auf wenigen Hauptverkehrsstraßen die gängige Geschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde gelten. An dem am Dienstag in Berlin vorgestellten Projekt beteiligen sich noch Aachen, Augsburg, Freiburg im Breisgau, Leipzig, Münster und Ulm. Ob und wann das Pilotprojekt überhaupt realisiert wird, steht aus: Die Städte hoffen, dass es nach der Bundestagswahl Ende September schnell zu einer Änderung der Straßenverkehrsordnung kommt, um das Projekt zu ermöglichen.

Videos
Autofreie Innenstadt in Hannover.
2 Min

Hannover testet autofreie Innenstadt

Es sollen Teile der Stadt mit Sport- und Freizeitangeboten umfunktioniert werden. Einige Einzelhändler sind skeptisch. (01.07.2021) 2 Min

Städtetag: Kommunen können am besten entscheiden

Unterstützt wird die Initiative vom Deutschen Städtetag in Berlin: "Wir wollen den Verkehr in den Städten effizienter, klimaschonender und sicherer machen", erklärte Burkhard Jung (SPD), Städtetagspräsident und Oberbürgermeister von Leipzig. Dafür bräuchten die Städte mehr Entscheidungsspielraum als bisher. "Die Kommunen können am besten entscheiden, welche Geschwindigkeiten in welchen Straßen angemessen sind."

Weniger Lärm, weniger Luftbelastung

Alle sieben Städte machen deutlich, dass es sich nicht um eine Initiative gegen Autofahrer handele. Es sei ein Projekt für die Bewohner der Kommunen. "Die Leistungsfähigkeit für den Verkehr wird durch Tempo 30 nicht eingeschränkt, die Aufenthaltsqualität dagegen spürbar erhöht", hieß es in einer Erklärung der Städte. Vorrangig würden die Straßen sicherer werden für Fußgänger und Radfahrer. Außerdem nehme der Lärm durch den Verkehr und auch die Luftbelastung ab.

Weitere Informationen
Hannover: Ein Verkehrsschild «Sackgasse» steht in der Schmiedestraße - im Hintergrund die Marktkirche. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Teile von Hannover autofrei: Politik legt Streit bei

Die Ratsgremien werden einbezogen. Kunden können voraussichtlich kostenlos parken. Was halten Sie vom Modellprojekt? (01.07.2021) mehr

Ein Mitarbeiter der Stadt Hannover befüllt die Blumenbeete einer temporären Sitzgelegenheit an der teilweise gesperrten Schmiedestraße in der Innenstadt mit Erde. © Hauke-Christian Dittrich Foto: dpa-Bildfunk

Kunst statt Autos: Hannover erprobt neues Innenstadt-Konzept

Die Stadt hat mehrere Straßen für vier Wochen für Autos gesperrt. Stattdessen gibt es dort nun Kunst, Kultur und Sport. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hände tippen etwas auf einer Computertastatur. © photocase.de Foto: PolaRocket

Hackerangriff: Firma aus Aerzen will nicht verhandeln

Die Fabrik wolle sich nicht erpressen lassen. Computer-Fachleute versuchen, die Systeme wieder zum Laufen zu bringen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen