Stand: 21.11.2019 15:01 Uhr

Hannover will Lärmblitzer gegen Autoposer einsetzen

Eine Goldener Mercedes und ein Polizeiauto stehen auf einer Straße. © TV Newskontor Foto: Screenshot
In Hannover wird über die Anschaffung sogenannter Lärmblitzer nachgedacht. Damit soll eine Lücke bei der Verkehrskontrolle geschlossen werden.

Der Bauausschuss der Landeshauptstadt Hannover hat sich am Mittwochabend einstimmig für die Anschaffung von Lärmblitzern ausgesprochen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Mit den Geräten werde eine Lücke in der Verkehrskontrolle geschlossen, heißt es in dem Antrag. Gestellt hatte den Antrag die Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen. Die Lärmblitzer erkennen die Lautstärke der Motoren und des Auspuffs über Mikrofone. Wird ein Grenzwert überschritten - blitzt es. Eine Kamera macht - wie bei einer Geschwindigkeits- oder Rotlichtkontrolle - eine Aufnahme des verantwortlichen Fahrzeugs. Mit den Geräten könne eine Lücke in der Verkehrskontrolle geschlossen werden, heißt es in dem Antrag.

Weniger Lärm, mehr Lebensqualität?

Die Lebensqualität in den betroffenen Stadtvierteln könnte sich dadurch erheblich erhöhen. Denn obwohl das Problem schon seit Längerem bekannt sei - vor allem in den innenstadtnahen Bereichen - sei es der Polizei bisher kaum möglich, derartige Verstöße zu ahnden. Denn die Kontrollen könnten immer nur punktuell durchgeführt werden. Die Polizei begrüße die Idee grundsätzlich, so ein Sprecher. SPD-Finanzexperte Jens Menge sagte NDR 1 Niedersachsen, er könne sich beispielsweise die innenstadtnahe Otto-Brenner-Straße in Hannover als Standort für eine solche Anlage vorstellen. Seiner Meinung nach, bräuchte die Stadt ein bis zwei solcher Geräte. Der Stadtrat muss der Idee noch zustimmen. Anschließend muss die Verwaltung unter anderem rechtlich Fragen prüfen. Die Höhe der Kosten für das Vorhaben ist noch unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.11.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt Freitag in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Jeffrey Boomhouwer vom Bergischen HC wirft auf das Tor der TSV Hannover-Burgdorf, in dem Urban Lesjak staht. © imago images/Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

TSV Hannover-Burgdorf verschenkt den Sieg

Die "Recken" haben im Bundesligaspiel gegen den Bergischen HC in 74 Sekunden eine Drei-Tore-Führung verspielt. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Hände liegen auf der Tastatur eines Laptops, dessen Bildschirm einen Programmier-Code zeigt. © picture alliance/chromorange Foto: Andreas Poertner

"Coding da Vinci": Hackathon bringt Kultur ins Digitale

Programmierer und Kultur-Interessierte können mitmachen und kreativ mit Daten von Museen und Bibliotheken arbeiten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen