Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Stand: 24.10.2020 17:20 Uhr

Laut Gesundheitsamt haben die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Region Hannover am Sonnabend den Grenzwert 50 überschritten.

Das Landesgesundheitsamt meldete 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Damit ist der Inzidenz-Wert von 50 überschritten. Die aktuelle Verordnung der Landesregierung sieht bei Überschreitung des Inzidenzwert von 50 folgende Maßnahmen vor, die ab sofort gültig sind:

  • Öffentliche Veranstaltungen mit sitzendem Publikum dürfen nur noch mit maximal 100 Zuschauerinnen und Zuschauern stattfinden. Wird ein Hygienekonzept vorgelegt, kann es Ausnahmen geben. Für Sportveranstaltungen gelten besondere Regeln.

  • Sportveranstaltungen mit sitzendem Publikum müssen bei mehr als 500 Zuschauerinnen und Zuschauern vorher genehmigt werden. Grundsätzlich gelten bei Sportveranstaltungen unter anderem ein Alkohol-Verbot sowie die sonst üblichen Abstandsregelungen und Maskenpflicht. Tickets müssen personalisiert werden.

  • Private Feiern dürfen nur mit maximal zehn Personen aus zwei Haushalten abgehalten werden. Dabei ist es irrelevant, ob sich die Menschen zu Hause oder draußen treffen. Auch hier gilt der Mindestabstand von 1,50 Metern. Wenn es sich um Verwandte oder verschwägerte Menschen handelt, dürfen auch mehr als zwei Haushalte zusammenkommen.

  • Für Gastronomiebetriebe gilt eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr. Gastronomiebetrieben ist der Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen Getränken ganztägig untersagt.

Darüber hinaus erweitert die Region Hannover den Maßnahmen-Katalog wie folgt:

  • Kiosken, Trinkhallen und anderen Anbietern wird untersagt, zwischen 23 und 6 Uhr alkoholische Getränke auszugeben.

  • Die Region will weitere Bereiche festlegen, in denen die Maskenpflicht gilt. Hierbei geht es um Areale, in denen Menschen sich auf engem Raum aufhalten oder begegnen.

Die zusätzlichen Maßnahmen der Region sollen in einer Allgemeinverfügung am Dienstag veröffentlicht werden und ab Mittwoch verbindlich gelten.

Jagau appelliert an Eigenverantwortung

Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) mahnte, auch bei privaten Treffen die Regeln zu respektieren. "Wir erleben, dass die Menschen sich bei Familienfeiern und bei Treffen im Freundeskreis anstecken und dann das Virus weitertragen", sagte er. "Natürlich fällt es schwer, zu Menschen, die man gerne hat und gut kennt, auf Distanz zu gehen. Aber es kommt jetzt vor allem auf die Eigenverantwortung an." Nur durch Abstandhalten könnten Infektionsketten unterbrochen werden.

Weitere Informationen
An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung für Niedersachsen in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor. (24.10.2020) mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona in Niedersachsen: 34 Todesfälle an nur einem Tag

Mit diesen hohen Corona-Fallzahlen verzeichnet das Land weiter einen starken Anstieg - und folgt damit dem Bundestrend. (24.10.2020) mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. (24.10.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.10.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Junge versteckt sein Gesicht © imago stock&people

Nach Lügde: Landkreis entwickelt Konzept gegen Missbrauch

Unter anderem sollen Beschäftige des Jugendamts Hameln-Pyrmont fortgebildet werden. Auch eine App mit Infos ist geplant. mehr

Eine Krankenschwesten schiebt ein leeres Bett auf einem Krankenhausflur. © Colourbox Foto: Syda Productions

Kliniken in Nienburg und Stolzenau werden zusammengelegt

Nach Angaben der Helios-Kliniken erfolgt der geplante Zusammenschluss in Nienburg auch aus wirtschaftlichen Aspekten. mehr

Senior schaut aus dem Fenster während eines Telefonats © picture alliance / Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Hameln: Falsche Polizisten bei Übergabe von Beute verhaftet

Die Betrüger hatten laut Polizei ein älteres Ehepaar dazu aufgefordert, für einen fünfstelligen Betrag Gold zu kaufen. mehr

Geballte Faust. © picture-alliance/Lehtikuva Foto: Vesa Moilanen

Hannover: Mann schlägt Frau in ICE

Der 33-Jährige hat seine Lebensgefährtin eine starke Ohrfeige verpasst und an ihren Haaren gezogen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen